…noch anstehende Kreativ-Projekte

Wenn ich nur Zeit hätte, wie ich sie nicht habe…….
Ich möchte so viele Dinge tun, leider hat der Tag zu wenig Stunden….. und etwas Schlaf benötige ich obendrein, sonst bin ich unausstehlich.

Mal schauen, was ich so gewuppt kriege:

  • Weinkisten pimpen: Im Gartenhaus hatte ich mal 4 Weinkisten aufeinander geschraubt, als Regal. Die Rückwände waren mit tapezierten Brettern versehen, das sah gut aus.
    Jetzt brauchen wir das Regal da nicht mehr und ich habs für seine neue Bestimmung im Wohnzimmer mal in die Werkstatt geschleppt. Erstmal auseinanderbauen. Die Ecke, für die das neue Regal bestimmt ist, ist eher schmal, das heisst, die Kisten werden quasi hochkant stehen müssen. Da die Kisten nicht so wahnsinnig groß sind, muss Mann entscheiden, ob er noch einen Einlegeboden drin haben will oder nicht.
    Die Kisten sollen einen Anstrich in weiß oder grau kriegen, das entscheiden wir gemeinsam. Ist eh eine etwas durchscheinende Lasur (so steht´s jedenfalls auf dem Eimer), da kommt das Holz sowieso (hoffentlich) noch etwas durch.
    Auch werden wir überlegen, ob die Rückwände wieder ein sollen, dann muss da auch noch eine passende Tapete rein.
    Wenns dann mal fertig ist, kann das ganze elektrische Gedöns darin verschwinden. So der Plan…..
  • Badepralinen/Badekugeln herstellen: Ich weiß nicht, welcher Teufel mich geritten hat um dieses Projekt anzugehen……. ach ja,  ich hab leckere Pralinen im ALDI Prospekt gesehen (haltet mich nicht für bekloppt) und gedacht, das wäre ein schönes Mitbringsel in Badekugel/Badepralinen-Form. Also mal gegoogelt und festgestellt, dass das ja ganz einfach ist. Die Zutaten sind nicht exotisch und mir fallen ganz tolle Sachen dazu ein.
    Es sollen Badepralinen für Fußbäder und Badekugeln für die Wanne werden. Ich werde davon berichten.
  • Plätzchen backen: Am zweiten Advent treffen wir uns mit der Nachbarschaft zum Adventssingen….hahahahahahaha, neee, zum Adventsgrillen. Ich hoffe, es singt keiner!
    Nachmittags soll´s ne Bratwurst im Brötchen und Glühwein geben.
    Ich denke, so ein paar Kekse werden bestimmt gerne gegessen.
    Werde das Rezept von Pater Pius hernehmen, und die Plätzchen ein wenig weihnachtlich dekorieren.
    Die Feuerschale und Feuerholz liegen schon bereit. Ein wenig weihnachtliche Deko werden wir auch beisteuern, auf unserem Dachboden lagern Weihnachtsbäume in orange und gelb, das ist auf jeden Fall ein Hingucker und man kann die Garageneinfahrt nicht verfehlen (ich glaube, die Dinger leuchten im Dunkeln).

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s