Entschuldigung!

Entschuldigung, dass wir die Frechheit besessen haben und an Silvester einen Tisch in Ihrem Restaurant reserviert hatten. Entschuldigung, dass wir das Essen, welches wir bestellt haben auch bezahlt haben !

Ist euch sowas schon passiert?
Ich weiß, Weihnachten und Silvester sind so Tage, wo man sich definitiv was Besseres vorstellen kann, als arbeiten zu gehen und auch noch freundlich anderen Menschen gegenüber zu sein. Ganz besonders hart (man hört hoffentlich den sarkastischen Ton) traf es diese Kellner / Ober / Servicepersonal, deren Feierabend greifbar war….
Dazu kam noch, dass wir noch nie, ich betone, noch nie so liebloses Essen auf dem Teller hatten. Der ganze Aufenthalt war irgendwie voll für die Füße und mein Mann und ich haben es kommen sehen.
Silvester mit unseren Nachbarn. Bevor wir ins neue Jahr starten, wollten wir was essen gehen, damit keiner die Arbeit alleine hat. Schöne Idee eigentlich. Allzu weit fahren wollte man auch nicht, was die Auswahl schon erheblich eingrenzte. Aus einer wagen Vermutung, die Restaurantwahl betreffend,  wurde  ernst. Wir sind keine Fremdenfeinde und in allen Herren Ländern zu Hause….. aber kroatische Küche, davon halten wir schon jahrelang Abstand, weil wir das überhaupt nicht mögen. In der Vergangenheit waren das immer Fleischberge, riesen Portionen, Tütensoßen und Salatbuffet mit Dressings aus dem Eimer. Und das unabhängig wo in Deutschland  wir gegessen hatten.
Hatte sich daran vielleicht was geändert? Werden wir positiv überrascht werden? Nein!
Riesen Speisekarte, ganz ansprechend beschrieben, die Auswahl fiel schwer, Bier kam zügig, das zweite auch….. dann kam das Essen.
Mein Mann saß mir hilflos gegenüber und sah bestürzt auf seinen Teller.
Ein riesen Fleischspieß, riesen Portion Pommes und eine zerfledderte Physalis als Deko!
Kein Dip, keine Soße, nicht mal Ketchup oder Mayo.
Ich konnte mir das Grinsen nicht verkneifen, bis mein Essen kam und die Mundwinkel der Erdanziehung folgten.
3 Röstis, 3 Scheiben Schweinefilet, Pfeffersoße und eine zerfledderte Physalis. Diesmal war mein Mann am Feixen.
Am Tisch großes Ah und Oh…… und das Säbelrasseln, ähm Besteckklappern begann. Hmmmmm, wie lecker, oh wie fein,…….. nur wir konnten in die Lobgesänge nicht mit einstimmen. Auf allen Tellern das gleiche Bild, viel Fleisch und eine zerfledderte Physalis.
Das Fleisch war ok, das kann man als positiv werten. Die Sau hat zwar beim Sterben keinen Spaß gehabt, aber der Geschmack hielt sich in Grenzen. Die Soße war 1A aus der Tüte, mit dem glorreichen Ergebnis, dass ich die Örtlichkeiten aufsuchen musste, noch bevor ich zu Ende gegessen hatte. Sehr peinlich. Mein Mann sah mich mitleidig an….
Das Salatbuffet war genauso lieblos drapiert wie das Debakel auf den Tellern. Zudem kam noch das Problem, dass man in 3er Reihen die Vorratsbehälter in die Kühlkarre geschafft hatte, man aber nur bis zur zweiten Reihe ohne Verrenkung den Salat entnehmen konnte.
Die dritte Reihe war eine Herausforderung und erforderte Körperbeherrschung, weil man mit der Gesichtshälfte an der Scheibe klebte und nur mit einem Auge anpeilend, nach dem Salat angeln konnte. Die Dressings, auch aus dem Eimer, konnten es nicht rausreißen. Eine unserer Mitesserinnen verlangte nach einem Löffel, weil die Salatsoße ja so gut war…..kopfschüttel.
Wie erwähnt war die Servicekraft restlos bedient (hahaha, passt) und begleitete das Verlangen der Rechnung nur mit einem bissigen Kommentar. Ja, wir beeilten uns! Bloß weg aus diesem noch nicht mal mittelmässigen Restaurant.
Als wir später zu Hause waren, sagte mein Mann, er hätte lieber die Linsensuppe mit Bockwurst zu Hause gewärmt als sich diesem Erlebnis hinzugeben.
Wie wahr! Uns sieht dieser Wirt ganz sicher nie wieder!

Ich hab echt schon hin und her überlegt, ob wir, was das Essen betrifft, schwierig sind. Mag sein, dass unser Anspruch ein gewisses Level hat. Aber solange wir noch Schnitzel inner Kneipe und Currywurst anner Bude essen, zähle ich uns zu den normalen Genießern.
Frisch zu kochen ist kein Hexenwerk und davon weiche ich keinen Milimeter ab!

Advertisements

2 Kommentare zu “Entschuldigung!

  1. Viel Fleisch hab ich nix gegen einzuwenden, aber Saucen etc aus der Tüte muss heute echt nicht mehr sein. Da krieg ich schon das Grauen. Und Freundlichkeit ist für mich einfach ein Muss in der Kundenbranche. Ich mache es dann oft so, dass ich überfreundlich werde …. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s