Ziel in Sicht

Die Zweitküche im Keller ist ja momentan unser größtes Projekt. Die gute Nachricht, wir nähern uns der Ziellinie, jedenfalls was die groben Arbeiten anbelangt.
Die Wände sind verputzt und gestrichen. Hier und da gibt es kleine Stellen, die nochmal nachgearbeitet werden müssen, das hat man aber erst nach dem Streichen richtig gesehen. Auf jeden Fall sieht es ordentlich(er) aus.

Am Freitag haben wir mangels interessantem TV Programm die Oberschränke aufgehängt. Das ging erstaunlich einfach und hat uns stolz gemacht.
blog004
Samstag fingen wir mit dem Laminat an. Dampfsperre ausgelegt, Trittschall drauf und schon nahm das Projekt Formen an. Es ging recht problemlos und die fertige Fläche sah klasse aus.


Am Sonntag haben wir die Möbel mal Probe gestellt. Wir hatten ja bislang alles nur als Zeichnung und jeder weiß, zwischen Theorie und Praxis gibt es durchaus schon mal Diskrepanzen. Nee, es passte alles wie geplant.
blog006
Jetzt folgt das Ausrichten und Verschrauben der Möbel, was mein Mann mit seinem Vater abends mal in Angriff nehmen wollen.
Der Kühlschrank wird einem neuen Kühlschrank weichen. Der ursprüngliche Kühlschrank ist/war Effizienzklasse B…… damals hat das noch keinen interessiert.
Eine passende Einbau Kühl-Gefrierkombination zu finden ist nicht so einfach und zudem noch richtig teuer.
Mein Vorschlag lautet: wir kaufen ein stand alone Gerät und bauen den Schrank zum Besen- und Geräteschrank um. Platz haben wir genug.
Das Schöne ist, dadurch, dass die ersten Möbel an ihrem Platz stehen, sind endlich wieder Flächen im übrigen Keller frei geworden. Man kann tatsächlich wieder treten!

Die Vorratskammer wird als nächstes fertig gestellt, dann verschwinden weitere Regal aus dem Kellergang, wir können aufatmen.

Bis zur endgültigen Fertigstellung wir noch etwas Zeit vergehen, es fehlt noch die gesamte Beleuchtung (Design im Industriestil, DIY), Fensterumrandungen (Abdeckblenden aus dem Baumarkt), Fensterbänke (DIY aus Restlaminat), Alu-Leisten (Abschlüsse für Küchenzeilenrückwand), Türzargen und Türen für Vorratskammer und die Kellerküche (DIY), Die Kellertür zum Garten muss gestrichen werden, Randleisten müssen angepasst werden, Wasser und Herd müssen angeschlossen werden……

Besondere Aufgaben möchten wir zusammen mit unserem Nachbarn in Angriff nehmen, er ist nämlich Tischler und somit vom Fach: die Arbeitsplatten, die Türzargen und den Einbau, ein Hängeschrank muss gekürzt werden, damit wir ihn verwenden können……
Es gibt also noch viel zu tun……. aber die Hauptarbeit ist vom Tisch, das ist der größte Fortschritt! Yippieeeeeeh!

Hier noch ein paar vorher / nachher Impressionen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s