Reiseziel: Griechenland – nördliche Sporaden – Skiathos

{unbeauftragte Werbung / Nennung / Verlinkungen}

Nie gehört?
Den Film Mamma Mia gesehen? Der wurde dort gedreht, oder wenigstens Teile davon.
Seit nunmehr 6 Jahren zieht es uns immer wieder auf diese hübsche Insel.
Nicht jedes Jahr, aber immer wieder mal.
Das letzte Mal ist 2 Jahre her und die Sehnsucht trieb uns wieder wie altes Strandgut an die uns liebgewonnenen Plätze.
Früher konnte man nur mit Zwischenstopp in Wien nach Skiathos kommen. Mittlerweile fliegt man auch von Frankfurt aus direkt.
skiathos1801
Was erwartet dich?
Nun, die Insel Skiathos ist eigentlich überschaubar (11km lang und 5km breit). Eine gut ausgebaute asphaltierte Straße führt von Osten nach Westen.
Naja, man kann auch quasi eine Rundfahrt machen, quert dabei aber ein paar kleinere Straßen und Ansiedlungen.
Das ist der touristische und sehr gut erschlossene Teil der Insel mit der Hauptstadt Skiathos.
Im Norden wird es schon rauher und die Straßen sind nur noch buckelige Erdstrassen. Dafür hat man hier aber phantastische Strände und wird vielerorts mit einer grandiosen Aussicht belohnt.

Aber von vorne. Wer meinen Blog regelmäßig liest weiß, dass wir Griechenland sehr lieben. Land, Leute und die Küche haben es uns angetan. Ich lasse euch gerne daran teilhaben.
skiathos1803
Mittlerweile gibt es viele Anbieter, die Pauschalreisen nach Skiathos anbieten.
Damit können wir nicht dienen. Wir sind Individualtouristen, buchen Flug, Ferienhaus und Leihwagen in eigener Regie.
Die Plattformen, die wir bislang benutzen sind fewo direkt, Mietwagenanbieter (da fällt eine Empfehlung wirklich schwer) und die jeweiligen Airlines und Fähren.
Bei fewo direkt (zB) findet sich für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das passende Objekt.
Grundsätzlich reisen wir in der Nebensaison, wenn keine Ferien sind also im Mai/Juni oder Mitte/Ende September.

Nach der AirBerlin Pleite waren wir froh, dass Condor den Flug nach Skiathos angeboten hat und das auch noch ohne das umständliche Umsteigen in Wien. So blieb uns eine zeitaufwendige Anreise per Flugzeug und Fähre erspart.
Skiathos hat Dank des Herrn Onassis einen eigenen kleinen Flughafen (allerdings nicht nach ihm benannt). Total cool gelegen zwischen zwei Buchten, bei dem das Starten und Landen immer einem kleinen Abenteuer gleich kommt. Planespotter kennen den besten Platz.

Vor zwei Jahren kamen pro Tag vielleicht 4-5 Flieger. Das ist mittlerweile anders. Der Tourismus treibt hier unangenehme Blüten. Fluch oder Segen. Fluch, weil es laut ist, wenn man im östlichen Teil wohnt. Segen, weil die Insel vom Tourismus lebt. Aber wie überall gibt es Gutes und weniger Gutes.
Der Flughafen ist nicht sehr groß. Es können maximal 2 Flieger gleichzeitig entladen werden und müssen sofort wieder beladen werden und abheben. Über Nacht bleibt kein Flieger stehen.
Der Landeanflug ist sowohl als Passagier als auch als Beobachter imposant. Näher kommst du an keinen Flieger ran. Und als Passagier betest du, dass der Pilot sein Arbeitsgerät im Griff hat, sonst gibt´s nasse Füße.
skiathos1802
Landschaftlich hat die Insel viel zu bieten. Es gibt die Strände, die von der asphaltierten Strasse gut zu erreichen sind. Diese Strände befinden sich im Süden, westlich der Haupstadt und verfügen größtenteils über Hotelanbindung, Tavernen, Restaurants und diverse Wassersportmöglichkeiten. Sonnenliegen und Schirme können gegen eine Gebühr geliehen werden. Das Wasser ist in allen Fällen wunderbar sauber und der Strand gepflegt. Natürlich hast du immer Schweinchen, die ihren Müll einfach fallen lassen.

Die Strände im Norden sind etwas wilder. Je nach Wetter gibt es dort auch mal ordentliche Wellen. Die Strände haben zumindest eine kleine Taverne und auch den obligatorischen Sonnenliegen / Sonnenschirmverleih. Diese Strände sind teilweise mit einem anstrengenden Fußmarsch verbunden. Das hat den Vorteil, dass hier deutlich weniger los ist. Es empfiehlt sich auf jeden Fall ein Auto, dass mit den ruppigen Erdstrassen zurecht kommt.
Ausserdem gibt es auch Strände, die nur mit dem Boot erreichbar sind.
skiathos1804
Für diejenigen, die eher nur mal ins Wasser hüpfen und nicht den ganzen Tag am Strand verbringen, empfiehlt sich der Kauf des Wanderführers von Ortwin Widmann. Er hat mit ganz viel Liebe und jeder Menge Arbeit 24 Wanderwege erschlossen, angelegt und beschrieben, die die wahre Schönheit der Insel zeigen. Es lohnt sich auf jeden Fall das Buch zu kaufen. Das Buch gibt es überall auf der Insel auch in den Läden (zB im Kloster-Shop) zu kaufen. Festes Schuhwerk, ein Wanderstock und immer genügend Trinkwasser sind sehr zu empfehlen. Als Belohnung für alle erwanderten Strecken  winkt eine Wandermedaille. Dazu sammelt man alle Wandercodes, die irgendwo an der Strecke angebracht sind.
Auch wenn es teilweise sehr schweißtreibend und anstrengend ist, du siehst ganz wunderbare Orte und kannst die Natur genießen. Diese Insel duftet unglaublich gut nach wilden Kräutern und nach Pinien.
skiathos01
Ich bin durch Zufall auf ein kleines Büchlein gestoßen, welches ein junger Mann (Nikolas A. Despiniadis) in jahrelanger Recherche zu einem Buch zusammengetragen hat. Die Wildblumen Skiathos`sind das Thema. Ganz wunderbar fanden wir, dass der Autor selbst das Buch persönlich zu uns gebracht hat. Wir haben uns noch sehr nett unterhalten. Ein echtes Highlight. Hier findest du den Link zu seiner Homepage.

Aber auch die Touristen, die einen Hotelurlaub ohne sportliche Aktivitäten verbringen wollen werden die Insel mögen.
Man benötigt nicht unbedingt einen Mietwagen. Der Inselbus verkehrt regelmäßig zwischen Skiathos Stadt im Osten  und Koukounaris im Westen.
Das Angebot an Restaurants und Tavernen ist sehr groß und beschränkt sich nicht alleine auf die Hauptstadt. Überall auf der Insel kann man ausgezeichnet speisen.
Für jeden Geschmack und Geldbeutel findet man hier das passende Restaurant, von Pommesbude bis Sterneküche.
In Skiathos Stadt lohnt es sich am alten Hafen einfach mal zu verweilen und das Geschehen um sich herum zu beobachten. Ein paar Mezes, ein Bier, zurücklehnen und die Show genießen. Es wollen auch unzählige kleine Gässchen erkundet werden.
Die Einkaufsstrasse Papadiamantis ist der Dreh- und Angelpunkt. Hier kriegst du alles vom Nippes über Designerklamotten , Kippen, Alkohol bis hin zu Aspirin und Badelatschen. Diverse Bars, Restaurants und Cafés findest du auch. Es gibt natürlich auch die wichtigen Einrichtungen wie Banken, Bankautomaten und die Post.
Unser persönliches Highlight ist das Kino. Du denkst jetzt Kino, ja klar…… aber falsch gedacht. Es handelt sich hier nämlich um ein Open Air Kino. Es laufen aktuelle Filme. Das ist ok. Wer es auf diese Insel schafft, der hat meistens noch im Hinterkopf, dass der Film “ Mamma Mia „ hier zum Teil gedreht wurde. Dieser Umstand reicht aus, seit Jahren den Film regelmässig zu zeigen….jetzt auch den zweiten Teil.
Ich möchte erwähnen, dass es sich nicht einfach nur um das Zeigen des Filmes handelt. Dieser Film wird zelebriert.
Zum Einstieg läuft der Soundtrack. Du holst die noch Getränke und nimmst Platz.
Während des Films sorgen die Angestellten für Stimmung und animieren die bekannten Tanzschritte und Moves mit zu tanzen. Meeeeeeeega witzig und unterhaltsam. Das ganze Kino singt lautstark mit. Und immer wieder werden einzelne Szenen durch Aktionen der Angestellten unterstützt. Letztendlich ist der Film eine riesen Party und macht richtig Laune (jedenfalls der erste Teil, den zweiten haben wir dort noch nicht gesehen……es war ständig ausverkauft).
skiathos02
Viel zu schnell geht so ein Urlaub vorbei und findest dich am Flughafen wieder. Ratz fatz sitzt du wieder im Flieger nach Hause. Noch kurz ein Stoßgebet zum Himmel, dass der Pilot auch wirklich genug Schwung zum Abheben nimmt ……. ihr erinnert euch an die nassen Füße, wenns schief geht….. und schon lässt du diese wunderbare Insel mit all ihren Facetten hinter dir.
Kalo Taxidi ! ….und bis zum nächsten Mal!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.