Kalitsounia, Myzithra – Minze Teigtaschen

Gerade angekommen in Griechenland. Autofahrt mit dem Mietwagen Richtung Küste, direkt ans Wasser zum Fährhafen Neapolis.
Es war windig! Ziemlich windig! Nein, es war stürmisch! Aber der Wind war warm und so störte und das gar nicht.
Draussen am Wasser sitzen, der Sonne beim Untergehen zusehen, nicht schlecht.
Entschieden hatten wir uns für das „Naftis“. Bei Tripadvisor als gut bewertet und von uns als absolut empfehlenswert befunden.

Wir bestellten klassische Meze. Übrigens alles klasse!
Den Vogel schoß allerdings eine Teigtasche ab, dessen Inhalt ich eigentlich gar nicht so mochte.
Es war ein mir unbekannter Käse und Minze. Ich mag Minze nicht so gerne im Essen.

In dieser Teigtasche aus Hefeteig, wunderbar aufgegangen und knusprig schmeckte das aber sowas von bombastisch, dass ich beschloß das in nächster Zukunft nachzubacken.

Die Pie, wie sie genannt wurde heisst Kalitsounia und der Käse Myzithra. Die griechische Minzsorte heisst Diosmos und ist vom Mentholgehalt nicht so penetrant wie die hiesigen Minzsorten. Vielleicht empfinde ich sie deswegen als „geniessbar“.

Ohne Sprachkenntnisse einen Käse suchen, dessen Namen du nicht kennst geschweige denn aussprechen kannst, war ein Abenteuer. Gott sei Dank war die Frau an der Käsetheke wahnsinnig nett und geduldig.
Also der Käse heisst Myzithra und ist von der Konsistenz sehr fest. Aber nicht fest wie ein Hartkäse sondern wie gepresster Frischkäse. Er lässt sich reiben und ist relativ salzig.

Also hab ich einen schnellen Hefeteig gemacht und schön gehen lassen:
ca 1/3 Tüte Mehl,1/2 Tütchen Trockenhefe, etwas Wasser, Olivenöl und Salz……
Für die Füllung habe ich den Käse gerieben, ein paar Minzblätter fein geschnitten und ein Ei mit der Mischung verrührt. Eine weitere Zugabe von Salz ist nicht nötig, der Käse ansich ist richtig salzig.

Den Teig dünn ausrollen, Kreise ausstechen (mit nem Glas), Füllung auf den Teig geben, zum Halbmond zusammenklappen und den Rand eindrehen.

Bei ca 180 Grad im Ofen knusprig, goldgelb backen lassen.

Fazit:
Geschmacklich top!
Nur an der Konsistenz der Käsefüllung muss ich noch arbeiten. Der Käse schmilzt aufgrund seines geringen Fettgehaltes nicht. Eventuell muss man noch einen fettigeren Käse mit untermischen, damit sich alles schön verbindet.
Ich denke, dass die erste Pie frittiert war, denn die Hülle war extrem knusprig.
Leckeres Fingerfood war es dennoch! Und ganz ehrlich, das mit der Minze schmeckt großartig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.