Mega Burger, Portobello mit hessischen „Grie Soß´“ Kräutern, Mais mit Kräuter-Käse Topping und Kartoffel-Blumenkohlsalat

Die Kräuter der Frankfurter Grünen Soße im original „Grie Soß´“ genannt ist eine Mischung aus mindestens 7 frisch geernteten aromatischen Kräutern.
Zur Kräutermischung gehören: Petersilie, Sauerampfer, Schnittlauch, Pimpinelle, Kerbel, Kresse und Borretsch. Verkauft wird die Mischung in Papier verpackt auf jedem Wochenmarkt.

Unser Burger weicht etwas von der Norm ab! Normal finden wir langweilig!
burger12

Burger
– Patty (wie Du´s gerne magst, wir haben auf einen TK Dry Aged zurück gegriffen)
BBQ Soße

Portobello gefüllt mit Frischkäse, Käse und Kräutern
– Portobello Pilze
– Frischkäse
– Cheddar gerieben
– hessische Grüne Soße Kräuter fein gehackt
– Knoblauch
– Salz und Pfeffer
Alle Bestandteile zu eine Masse verrühren. Die Portobello Pilze aushöhlen und mit der Masse füllen. Im Ofen bei 180 Grad garen.

Mais mit Kräuter-Käse Topping und Käse-Soße
– Maiskolben (vorgegart)
– Frischkäse, Käse, Kräuterpaste  (Reste von der Portobello Füllung)
– Käsesoße (aus Cheddar und Chili)

Die gegarten Maiskolben mit der Frischkäsepaste bestreichen und zu den Portobello Pilzen in den Ofen geben. Kurz vor dem Servieren die Käsesoße drüber geben und Farbe nehmen lassen.

Kartoffel-Blumenkohl Salat
– Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
– Blumenkohl in kleine Röschen zerpflückt

für das Dressing:
– 2 gekochte Eier
– weißer Balsamico
– körniger Senf
– Salz, Pfeffer

Kartoffeln und Blumenkohl in Salzwasser garen, abseihen und auskühlen lassen.
Für das Dressing die Zutaten verrühren. Das Eiweiß in kleine Stückchen hacken, das Eigelb zerdrücken.
Dressing zu den Kartoffeln und den Blumenkohl geben.
Ziehen lassen.
burger01

Zusammenbauanleitung „Mega Burger“

Statt Buns verwenden wir heute mal ein deftiges Roggenbrot für die unterste Lage.
Die Brotscheibe etwas dicker schneiden, mit etwas Frischkäsemasse bestreichen und was Grünes drauflegen.
Das Burgerpatty darauf platzieren ein paar Scheiben Cheddar und eine würzig-scharfe BBQ Soße verteilen.
Den Abschluß  bildet der Portobello-Pilz.
Hammerlecker! Es wird empfohlen, Besteck zur Hilfe zu nehmen und eine Serviette bereit zu haben! Klecker- und bis zudenOhrenbeschmiertsein Alarm!
burger05
burger04

Danke an Petromax für das schöne Geschirr. Ich finde, dass unser Burger sich darauf total gut macht! Kleiner Tipp, größere Teller wären nicht schlecht!

Advertisements

Kreativ-Küche / Leftovers perfekt in Szene gesetzt

Resteverwertung oder die Verwendung von Leftovers,  bei uns wird selten was weg geworfen.
Daraus unglaubliche Geschmacksexplosionen zu zaubern ist eine Herausforderung, die wir gerne annehmen:

1. gefüllte Jalapenos mit Käsesoße
2. Wraps mit Spinat-Parmesan-Butter Hühnchen

Die gefüllten Jalapenos:
Ein paar Jalapenos hatte ich nicht zur Chili-Paste verarbeitet sondern fum Füllen beiseite gelegt.
Zuerst wurde Rinderhack scharf angebraten und sehr gut gewürzt. Wir haben nur Salz, Pfeffer und ungarische Paprika benutzt.
In der Zwischenzeit einen Löffel Schmand mit geriebenem Parmesan, Salz und Pfeffer mischen, in einen kleinen Gefrierbeutel füllen und die Jalapenos damit füllen.
Dann ein Löffelchen Rinderhack draufgeben und mit einer Scheibe Bacon umwickeln.
Im Ofen bei ca 200 Grad garen, bis der Bacon schön knusprig ist.

Die Wartezeit nutzen wir um eine Käsesauce herzustellen. Dazu braucht man nur Scheibletten (würzig), Milch, kleingewürfelte Jalapenos und Paprikapulver.
Alles erhitzen und gut verrühren, bis sich der Käse aufgelöst hat. Fertig.
Auf Mengenangaben kann ich hier getrost verzichten, das ergibt sich quasi von selbst.

Für das Topping haben wir Tomate und Lauchzwiebel, sowie eine rote Zwiebel kleingewürfelt. Auch das geht schnell.

Sind die gefüllten Jalapenos schön gebräunt, sind die fertig und können angerichtet werden.
Dazu werden sie mit Käsesoße geträufelt und mit dem Tomaten/ Lauchzwiebel / Zwiebel Topping garniert.
Ich kann euch sagen, das ist Genuß pur!!!!
Feinstes Fingerfood wie ich es liebe, ein Happs und die Geschmachsreise beginnt!
blog127

blog126blog125
Desweiteren gab es dazu eine feinen Wrap.
Die Reste des Spinat-Parmesan-Butter Hühnchens haben wir von den Knochen gelöst und in der Pfanne mit der restlichen Soße erhitzt.
Die Käse-Soße war ja schon da, jetzt fehlten nur noch etwas Salat, eine Guacamole (ganz klassisch, Avocado, Zwiebelchen, Limettesaft, Chili, Salz und Pfeffer) und ein Dip aus Schmand mit geriebenem Parmesankäse (einfach Schmand mit etwas geriebenem Parmesan würzen, Salz, Pfeffer und etwas Oregano).
Die Tortilla im noch heißen Ofen erwärmen, mit Salat und allen anderen Komponenten füllen, zusammenrollen und genießen!
Fertig war ein weiteres geschmackliches Highlight!
Schnell gemacht, saftig und schweinelecker!
blog128blog129

Spinat-Parmesan-Butter Hühnchen mit gratinierten Feigen , Ofenkartoffeln und Kräuter-Dip

Whohoooooooooo, supergeil! Ich hab spontan den sensationellen Geschmack wieder auf der Zunge.

Das Hühnchen im Ganzen gegart, so saftig und eine Geschmacksbombe, die wunderbaren gratinierten Feigen und die super leckeren Kartoffeln mit KräterDip, ach, ich könnt`schon wieder!
Dieses Hühnchen lässt sich sowohl im Ofen als auch auf dem Grill zubereiten. Auf jeden Fall empfiehlt sich die Verwendung eines Fleischthermometers, damit man den Garpunkt (85 Grad) des Hühnchens im Blick hat.

Aber von vorne…..
Das Hühnchen muss etwas vorbereitet werden. Ich habe das überschüssige Fett abgeschnitten und die letzten Federreste entfernt.
Um die Spinat-Parmesan-Butter Füllung unter die Haut zu bringen, muss die Haut vorsichtig mit einem Esslöffel gelöst werden. Dazu schiebt man den Löffel vorsichtig zwischen Haut und Fleisch und löst die Haut somit. (kleine Panne, nicht weiter schlimm, kommt ja noch der Baconmantel drum)


Die Füllung besteht aus:

  • fein geriebenem Parmesan
  • Spinat blanchiert und fein gehackt (oder TK)
  • All Arrabiata Gewürz
  • Butter

Die Bestandteile zu einer homogenen Masse rühren und gleichmässig portionsweise unter die Haut bringen. Die Masse lässt sich mit der Hand gut schieben.

Das Hühnchen kommt jetzt auf ein Bett aus Lauchzwiebeln, etwas Olivenöl und Mr. Nicepepper in eine feuerfeste Form, hier eine Gußpfanne. Während des Garens verwandelt sich die austretende Butter, die Fleischsäfte, das Olivenöl und die Lauchzwiebeln zu einer sensationelle. Soße!!!!!!!!!

Das Hühnchen auf den Lauch setzen, mit etwas Olivenöl benetzen und mit Bacon belegen.
Das Fleischthermometer in die Hühnchenbrust stecken und im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft bis zur Kerntemperatur von 60 Grad belassen.

Die Kartoffeln in der Zwischenzeit in Spalten schneiden, gut wässern, trocknen, mit Öl benetzen und mit Kartoffelknaller reichlich würzen.

Für die gratinierten Feigen benötigen wir:
– Butter
– Lauchzwiebel (fein geschnitten)
– Chili / Paprika (fein gewürfelt)
– Grieß
– Paniermehl
– Salz / Pfeffer
Die Zutaten miteinander verrühren, die Feigen halbieren und in eine gefettete feuerfeste Form setzen. Gratin-Masse auf die halbierten Feigen geben.

blog111.jpg
Die Ofentemperatur auf Ober- und Unterhitze schalten und die Temperatur auf 200Grad erhöhen.
Unten, auf dem Boden die Ofenkartoffeln stellen, die Feigen auf Höhe des Hühnchens stellen.

Für den Kräuter-Dip benötigen wir
– Kräuterquark
– Mayonnaise
– eine Knoblauchzehe fein gerieben
Pizza – und Pastazauberei
– Salz und Pfeffer
Alles miteinander vermischen , fertig
Wenn die Kerntemperatur des Hühnchens 85 Grad erreicht hat, die Kartoffeln ganz nach unten packen und die Kartoffeln für die finale Bräunung mit den Feigen unter dem Grill platzieren.

Das geht jetzt zügig.

Und hier die Bilder vom fertigen Hühnchen und seinen wunderbaren Beilagen.


blog121
Die Kombination der Aromen, die Texturen und die unglaubliche Soße haben uns schwer begeistert!!!!!!!!

Bratkartoffeln ganz rustikal

Manchmal bedarf es ganz wenig um ganz viel Geschmack zu erzeugen.
Dieser Beitrag wäre schon fast wieder was für die „Urlaubsküche“. Wenig Aufwand, großes Kino.
Wir haben im Frühjahr (mir ist als wäre es erst gestern gewesen) Kartoffeln gesteckt….in umfunktionierten Einkaufstaschen. So richtig schöne Kartoffeln, bunt, exotisch, schöne Formen.

Es hat sich auch alles gut entwickelt nur musste ich grad feststellen, dass das Grünzeug in einem Pflanzbeutel ziemlich tot aussah. Verdörrt, und am Verfaulen……. uaaah!
Is noch viel zu früh für Ernte! Aber bevor alles verrottet mal vorsichtig graben, wie sehn die Kartoffeln denn aus?
Nun, es war seeeeeeehr unterschiedlich.
Die rosafarbenen hatten ein stattliche Größe, die lilanen waren auch ok, lediglich die gelben waren eher Minikartöffelchen….. egal, jetzt hatte ich gegraben, jetzt mussten sie raus.
Gewaschen und geschrubbt sahen sie schon richtig klasse aus.
DSC00634DSC00651
Und was machen wir am Sonntagmittag damit?
Bratkartoffeln, ganz klar.

– Kartoffeln
– Paprika bunt
– Zucchini
– Salz, Pfeffer und Rosmarin
– eine Eisenpfanne
DSC00656Die Kartoffeln geputzt und in gleich große Stücke geschnitten, anschließend in Salzwasser fast gar kochen. Das Kochwasser sah sehr lustig aus….. ein bläuliche undefinierbare Farbe…. die Kartoffeln selbst haben ihre Farbe aber behalten.
Zwiebeln grob klein schneiden, Paprika und Zucchini in kleine Stücke zerteilen, Rosmarin, Salz und Pfeffer, etwas Öl für die Pfanne.

Bratkartoffeln brauchen Öl und eine sehr heiße Pfanne. Besonders gut ging das auf unserem Rocketofen, der mit Holz befeuert wird.

Zuerst die Kartoffeln schön Farbe nehmen lassen. Nicht allzu oft umrühren, sonst bildet sich keine Kruste.
DSC00659
Erst dann die Zwiebeln dazugeben und Farbe nehmen lassen.
DSC00662Zum Schluss das restliche Gemüse und die Gewürze inkl Rosmarin hinzu fügen, fertig.
Natürlich könnte man dazu ein schönes Steak verdrücken oder etwas Hühnchenfleisch. Wir haben die Bratkartoffeln pur genossen und es war wahrlich ein Genuß! Optisch und geschmacklich!
DSC00663

Nachtrag zur DGM: neue Spielzeuge, fast wie als wenn Weihnachten wäre

Da kräuseln sich des Deutschlehrers Fußnägel, ich weiß!
Das tut der Tatsache aber keinen Abbruch, dass wir uns neue Spielzeuge gegönnt haben. Die Deutsche Grill- und BBQ Meisterschaft 2017 ist gelaufen, wir sind amtierende Meister, da kann man sich auch mal was gönnen.

Ich bin jetzt stolze Besitzerin einer eckigen Gußform mit Deckel aus dem Hause Petromax.
blog934
Die wollte ich letztes Jahr schon haben, war aber zu langsam und hab keine mehr gekriegt. Jetzt hab ich eine! Und der erste Einsatz steht kurz bevor…… Brot!
Mein Rezept würde locker für 2 Brote in der Form reichen, wie sich herausstellte. Also entweder Form zu klein oder Teigmenge zu groß….. Das Brot sah aber sensationell aus und geschmeckt hat es sowieso! Eine sehr gute Investition!


Nun, ein wenig Mädchen bin ich dann doch und konnte an der türkisfarbenen (lichtgrün) Feuerhand Laterne nicht vorbei. Eine in Pink besitze ich schon, türkis passt bestens dazu. Leider fand die wohl noch jemand so schön wie ich, als ich sie abholen wollte, war sie weg. Naja, ich krieg ne neue zugeschickt. Auch gut!
Da isse! Falsche Farbe! Ich wollte lichtgrün….Mädchen würden sagen….türkis….. und was krieg ich ? Eine blaue…. richtiges Blau….wo ist der „gefällt mir gar nicht“ Button?
Hoffe, wir können das irgendwie geradeziehen…..

Der Rocketofen nennt sich jetzt auch unser eigen, den habe ich meinem Mann gekauft, weil er, sagen wir mal, beim Kauf der Steine zum Selberbauen etwas daneben gegriffen hat. Ich hab dem Elend ein Ende bereitet und ihm das schöne Teil gekauft.
blog933
Perfekt für den Dutch Oven oder auch für ne Paella, Wok und was weiß ich noch alles. Die unerschöpfliche Vielfalt der Verwendung wird sich uns nach und nach erschließen.
Ach ja, der Vorteil der Petromax Variante im Gegensatz zum Selberbau…… sie ist transportabel, ich stelle ihn hin wo ich will. Momentan, man glaubt es nicht, steht er im Wohnzimmer. Silber glänzend…… tsetsetse, Männer.
Da ich nix von unnötigem Deko Kram halte, musste der Rocketofen auch direkt mal ran!
Kartoffeln aus eigener Ernte, das schreit nach Bratkartoffeln. Und was braucht man dazu? Richtig, eine richtig heiße Pfanne. Und wie kriegt man die Pfanne richtig heiß?
Genau! Mit dem Rocketofen.

Männe hatte mächtig Spaß mit dem Teil und auch ich muss gestehen, dass ich den super finde, Mann und Ofen.
Ich war fast ein wenig enttäuscht, dass er das Abendessen im Wok „nur“ auf dem Herd zubereitet hat…..

Und um das Ganze noch zu Vervollständigen, einen Pizza-Ring mit Stein und Schieber haben wir bei Moesta mitgenommen.
Ich freu mich ganz ehrlich auf die erste Pizza!

Und die Pizza war vielleicht lecker! Und sowas von knusprig! Das war die leckerste, die wir seit ganz langem gegessen haben…. und wir haben schon viel Pizza gegessen.
Das Handling sensationell einfach,  nur statt der einfachen Holzkohle würde ich auf Kokosbriketts umsteigen. Die halten die Hitze länger. Auch die aufgelegten Holzscheite können größer sein, als die, die wir verwendet haben. So muss man nicht ständig nachlegen und die Temperatur bleibt länger konstant zwischen 300 und 350 Grad…..
Für den ersten Versuch beide Daumen hoch!

Feigen – Pizza, Pizzaparade nächste Runde

Nö, es wird nicht langweilig, wenn es um Pizza geht.
Wir verfeinern stetig unsere Rezepturen und feilen am perfekten Equipment.
Der ganz große Traum ist ein Holzbackofen, aber auf den werden wir noch ein wenig warten müssen.
Mit der jetzigen Variante aus 57er Kugelgrill und dem Pizza-Ring von Moesta  sind wir super zufrieden. Ich finde für die erste Inbetriebnahme im heimischen Garten war das Ergebnis respektabel!!!
Hier ein paar Impressionen vom Entstehungsprozess:

Das Rezept für den Teig verlinke ich hier. Wir finden es perfekt und werden nicht weiter dran herumexperimentieren.

Beim Belag sind wir auf eine wahnsinnig leckere neue Variante gestoßen. Zur Verwendung kamen getrocknete Feigen und ein sehr reifer Camembert mit Walnusskruste.
Erst den Teig dünn ausrollen, dann die Tomatensoße drauf, die Feigen und den Käse….nix weiter. Beim Backen muss man aufpassen, durch den Zucker in den Feigen kann die Pizza schnell sehr dunkel werden. Bei frischen Feigen wird das Problem vermutlich nicht so ausgeprägt sein.
blog914blog912
Sehr schön diese ausgewogene Mischung aus süßer Feige und scharf-würzigem Käse.
blog913

 

gefüllte Jalapenos – sweet hot sin

Eine wahrlich süß scharfe Sünde sind diese kleinen Happen.
Der original Name  lautet ABT´s Atomic Buffalo Turds….was auch immer man sich bei den Namensvergabe gedacht hat…..

Dieses Fingerfood ist eine wunderbare Beilage und Ergänzung zu Gegrilltem und zudem noch richtig einfach zu machen.
Was braucht man?

– Jalapenos (oder eine milde Paprika)
– Frischkäse
– geriebener Cheddar
– Salz, Pfeffer
– Datteln (ohne Kern), wahlweise gehen auch getrocknete Feigen
– Baconscheiben

Du kannst die Zutaten variieren, je nach Geschmack!

Frische Jalapenos (wer´s gar nicht scharf mag, kann auch auf normale kleine Paprikas zurückgreifen, Pimientos de Padron könnte ich mir gut vorstellen)….
Die Jalapenos halbieren und von den Kerne befreien. Es empfiehlt sich Handschuhe zu tragen und den Kontakt mit allem zu vermeiden, wo´s weh tun kann :0)))))))
blog910
Für die Füllung Frischkäse mit  Salz und Pfeffer würzen. Wer mag kann noch geriebenen Cheddar dazu geben.
Eine Variante ist, die kleingeschnittene Feige direkt in die Frischkäsemasse zu geben.

Die Frischkäsemasse in einen Spritzbeutel (Gefrierbeutel geht auch)  füllen und die Chilihälften damit füllen.
blog909
Variante 2 Frischkäse ohne Feigen, dafür eine halbe Dattel (natürlich ohne Kern) drauflegen und mit einer Scheibe Bacon umwickeln.
blog907
Auf dem Grill bei indirekter Hitze braten, bis der Bacon schön knusprig ist.
So könnte das dann aussehen…. (hier als Beilage zum Gewinnerteller der Deutschen Grillmeisterschaft) mehr dazu hier.
dsc00330.jpg
Die kleinen scharfen Dinger schmecken sowohl heiß als auch kalt.