Birnen – Rezeptideen süß & herzhaft

Repost:
Ich finde, die beiden Rezepte verdienen nochmal gesehen zu werden.
Vielleicht hat ja jemand noch Birnen zu verarbeiten? Dann viel Spaß und Guten Appetit!

Birnen-Lebkuchen Marmelade

1kg Birnen (geschält)
500gr Gelierzucker 2:1
1 TL Lebkuchengewürz (oder nach Geschmack etwas mehr)
1 Zitrone (davon den Saft)

Die Birnen schälen und in Stücke schneiden, die in den Mixer passen.
Ich habe zwei Birnen in kleine Würfel geschnitten und beiseite gelegt, die sollten nicht mit in den Mixer sondern später zur Marmeladenmischung gehen, als etwas bissfestere Bestandteile.
Birnen im Mixer pürieren, anschließend die Masse in einen Topf geben, Lebkuchengewürz dazu und den Gelierzucker hinzufügen.
Das Ganze zum Kochen bringen. Zitronensaft dazu und die Birnenstückchen kurz mit aufkochen.
Das Ganze nach Anweisung kochen lassen und noch heiß in sterilisierte Gläser füllen.
Gläser verschließen und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.

Birnen Chutney Orientalisch

shot_1444315542770-(1)ca 1kg Birnen
200 ml Apfelessig
2 Knoblauchzehen gerieben
1 Daumengroßes Stück Ingwer (frisch)
1 Handvoll Rosinen (gehackt)
1 Handvoll getrocknete Feigen (klein geschnitten)
1/2 Handvoll getrocknete Aprikosen (klein geschnitten)
1 Chilischote (klein geschnitten)
100ml Wasser
250gr brauner Zucker
1 EL Salz
2EL Senfkörner, zerstossen

Die Birnen schälen und  in kleine Würfel schneiden. Die getrockneten Früchte ebenfalls vorbereiten.
Wasser, Essig und Zucker aufkochen lassen, dann die Gewürze (bis auf Salz ) und die Früchte einrühren.
Anschließend die Birnen unterheben und aufkochen lassen. bei mässiger Hitze einkochen lassen, bis die Masse eindickt. Mit Salz abschmecken und in sterile Gläser füllen.

Schmeckt super lecker zu Käse! Damit lässt sich jede langweilige Käse-Knifte zur Gaumenfreude pimpen!

Advertisements

Unkraut

Wunderschön sah der Vorgarten aus, als wir das Haus vor knapp 4 Jahren das erste Mal gesehen haben. Modern mit Gräsern und Steinen, sehr schick.
Im Laufe der Jahre gingen zuerst die Gräser kaputt und das Unkraut kam an allen Stellen durch. Dann noch das Debakel mit dem Buchsbaumzünzler, kurzum, ein ganz trauriger Anblick. Buchsbäume raus, Reste von den Gräsern ausgegraben und im Kübel zwischengelagert.
vorgarten
Kurzer Blick unter die Steine……ok, das Unkraut hatte leichtes Spiel, die Folie bestand nur aus ganz dünnem Vlies, welches sich zum größten Teil schon aufgelöst hat.
So konnte das unmöglich bleiben. Also neues Vlies bestellt, diesmal richtig dick und trotzdem wasserdurchlässig. Jetzt ging´s los.

Alle Steine auf einmal zu entfernen ging nicht. Wohin mit der Masse an Geröll? Also nächster Plan, das Beet bahnenweise abräumen, Folie auslegen und direkt die Steine wieder auflegen.
So hab ich eines nachmittags angefangen, das Wetter schien perfekt.  Schubkarre, Handschuhe, Kissen zum knien……ich kam nicht weit. Am Nachbarszaun kurz angehalten und mit den Nachbarn gequatscht…..ich mach´s kurz, der Vorgarten kam an diesem Nachmittag zu kurz…..auch Nachbarschaften müssen gepflegt werden :0)
Nächster Anlauf am nächsten Nachmittag. Wieder alles vorbereitet und es ging tatsächlich los.
Nach kurzer Zeit war klar, mit einer Schubkarre kommst du nicht weit, und das Ding ist schwer wenns voll ist….und wegschieben kannste die dann auch nicht mehr….. schon gar nicht über die noch liegenden Steine.
vorgarten1
Planerweiterung: weitere Schubkarre besorgen und einen großen Kübel.
Gesagt, getan, zwei Karren gefüllt, einen Kübel, Reste vom Buchsbaum ausgegraben, verbliebenes Wurzelwerk entfernt, Beet glatt gezogen, Folie ausgelegt und die Steine wieder draufgelegt. Läuft!
vorgarten04
Und so werde ich mich weiter voran arbeiten. Das schöne Wetter muss ausgenutzt werden.
Samstag, Kaiserwetter, in die Hände gespuckt und weiter ging`s.
Es ist vollbracht!
Die Ränder des Vlies werden noch zurecht geschnitten und umgeklappt. Jetzt sieht es wieder ordentlich aus.
Ein Ersatz für den Buchs ( rechts im Bild) ist gefunden, wir haben japanischen Ilex ausgesucht. Sieht fast aus wie Buchs. Die 3 Pflanzen im Vordergrund habe ich im Discounter mitgenommen. Keine (noch) Ahnung was das ist. Egal, Hauptsache grün.
vorgarten02
Was jetzt doch noch erwähnt werden muss: Ich habe gefühlt jeden einzelnen Stein in der Hand gehabt. Mit einer Schaufel kannst du gar nicht arbeiten, weil sich die Steine einfach nicht mit einer Schaufel aufnehmen lassen.
Mit beiden Händen die Steine zusammenfassen und aufnehmen geht auch nur bedingt.
2 Paar Handschuhe verschlissen…….mir taten tagelang die Fingerkuppen weh.
vorgarten03
Ich finde aber, es hat sich gelohnt.
vorgarten01
Über die weitere Gestaltung werde ich nachdenken.
So ganz genau weiß ich noch nicht, was ich machen soll.
Betonkübel mit Sukkulenten? Auf jeden Fall keine Gräser, auch keine Hortensie oder irgendwas altmodisches.

Greek Delights: Feigen in Hülle und Fülle – Pfannkuchen mit Feigen, Thymian, Honig und Joghurt

Hach, da ist der Urlaub doch schon gefühlte Wochen vorbei. Dabei war es erst letzte Woche, dass wir mit dem Popo im warmen Sand saßen und unsere Bahnen durch unsere Lieblingsbucht gezogen haben.
Jetzt sitze ich wieder zu Hause, der Kamin prasselt vor sich hin. Ich weigere mich die Heizung einzuschalten. Es ist doch gerade mal erst der 1. Oktober…… fieser Graupel hämmert ans Fenster. Wer hat das Wetter kaputt gemacht?

Ich hole euch und mir den Sommer zurück. Ist ganz einfach. Schnell zubereiten und beim Geniessen die Augen schließen und an Sommer und Meer denken. Das hilft!
feigenpfannkuchen05

Pfannkuchen mit karamellisierten Feigen, Thymian, Honig und Joghurt

Zutaten:
* frische Feigen, halbiert
* 3 Eier
* Mehl
* Milch
* 1/2 TL Backpulver
* TL Butter (oder Olivenöl)
* Zucker
* Zimt
* Thymianblättchen
* griechischen Joghurt

In  einer Schüssel die Eier verkleppern, Milch dazu geben, Mehl hinzufügen, bis ein Pfannkuchenteig entsteht. Etwas Zucker, Zimt und Backpulver, verrühren und einen Moment stehen lassen, damit der Teig quellen kann. Evtl. später nochmal mit Milch oder Mehl zur richtigen Konsistenz verhelfen.
In der Zwischenzeit eine Pfanne auf mittlere Hitze bringen. Butter zerlassen und etwas Zucker einstreuen. Die Feigen mit der Schnittfläche nach unten in die Pfanne legen und karamellisieren lassen.
feigenpfannkuchen01
Dann die Hitze reduzieren  den Teig einfüllen und stocken lassen.
feigenpfannkuchen02
Wenn der Teig an der Oberfläche nicht mehr wabbelig ist, vorsichtig den Pfannkuchen wenden. Das geht prima, wenn man einen Teller zur Hilfe nimmt, den Pfannkuchen drauf stülpt und anschließend wieder in die Pfanne gleiten lässt.
feigenpfannkuchen03
Mit Thymianblättchen bestreuen und auf einem großen Teller anrichten.
Es sieht besonders schön aus, wenn man Kuchenstücke aus dem Pfannkuchen schneidet und separat auf einem Teller serviert. Genial schmeckt zum süßen Pfannkuchen ein Klecks griechischer Joghurt mit einem Teelöffel Honig verfeinert.
feigenpfannkuchen04

Glaubt mir, da ist der Sommer sofort wieder da!

Kali Orexi!

Halloumi – Bacon Würfel mit Mango Chutney, an Couscous-Salat

nicht beauftragte Werbung / Nennung und Verlinkung von Freunden

Junge, junge, ich wünschte, ich könnte mich das eine oder andere mal nach Limassol beamen. Kürzlich berichtete ich über ein ausgezeichnetes Restaurant in Limassol auf Zypern, das Ta Piatakia.
Inspiriert von der Küche von Roddy Damalis haben wir ein schnelles, leichtes Gericht nachgekocht.
Perfekt für die derzeitigen tropischen Temperaturen, wenn man abends noch auf der Terrasse sitzt und ein Glas Wein genießt.
Fantastische Halloumi Würfel in Bacon gewickelt und knusprig ausgebraten. Serviert mit Mango Chutney und einer scharfen Jamaica Jerk BBQ Soße. Als Sättigungsbeilage habe ich einen leichten Couscous Salat gemacht. Mit der Süße von Mais, herzhaft würzigen Oliven von Efthimios Christakis und frischen Kräutern aus dem Garten passen die Aromen perfekt zu den Halloumi Würfeln.
halloumi06halloumi05

Hier die Zutatenliste:

Halloumi Würfel
Halloumi von Dodoni
Bacon

fertige Soßen aus dem Supermarkt
Mango Chutney (Asia Shop)
Jamaica BBQ Soße (Encona)

Salat
Couscous
Mais (aus der Dose)
Oliven, entsteint und klein geschnitten
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Schnittlauch
Frühlingszwiebeln
Petersilie

Den Couscous mit Salz würzen und anschließend mit kochendem Wasser übergießen. Das Wasser sollte einen halben Zentimeter über dem Couscous stehen. Schüssel abdecken und ziehen lassen, bis der Couscous alle Flüssigkeit aufgenommen hat. Mit einer Gabel auflockern und mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Mais und die klein geschnittenen Oliven dazugeben, sowie die Kräuter und die Frühlingszwiebel klein schneiden und unterheben.
Etwas gutes Olivenöl beimengen und schon ist der Salat fertig.
Zum Anrichten passt auch wunderbar noch ein Löffel Mango Chutney dazu.

Für den Halloumi- Bacon Würfel wird der Halloumiblock in gleichmäßige Würfel zerteilt. Dann einfach eine Scheibe Bacon drumwickeln und bei mittlerer Hitze  in der Pfanne oder auf dem Grill rundherum knusprig braten.
halloumi01halloumi02halloumi03halloumi04
Ein leichtes Gericht, schnell zubereitet. Die Aromen passen hervorragend zusammen und lassen sich natürlich auch je nach Gusto variieren.

Garniert habe ich den Teller mit Oreganoblüten aus dem eigenen Garten.
Sehr hübsch und zudem noch sehr lecker!
halloumi07

καλή όρεξη!

 

Erdbeermarmelade mit Basilikum und Andaliman Pfeffer

In unserem Vorratsregal im Keller stapeln sich die Marmeladengläser…. voll natürlich, aus den letzten Jahren…. und ich hab nix besseres zu tun, als für Nachschub zu sorgen. Augenroll.
Ich kann nix wegwerfen.
Und für unseren Rumtopf brauchte ich noch Erdbeeren. Durch unseren Urlaub hat sich das alles verzögert und die Erbeersaison näherte sich dem Ende.
Also Sonntachs noch mal eben los, irgendwo wird noch ein Selbstpflückfeld auf haben.
Joah, es standen Autos und wir sind mit unserem „Schüsselchen“  (4l) los.
Hä? Erntezeit beendet….keiner da zum Kassieren……also die letzten Erdbeeren für umme? OK!
Ratzfatz noch mal 2,5 kg gepflückt…..es war noch reichlich da.
pfeffer04
Erdbeermarmelade mag doch jeder.
Ich habe mich für eine verrückte Variante entschieden.
Erdbeer – Basilikum kennt man ja, ich wollte noch einen Kick dabei haben.
Da fiel mir der Andaliman Pfeffer ein. Wir aromatisieren damit Wasser, das ergibt ein ganz feines erfrischendes Getränk….das aber nur am Rande.
Also Andaliman Pfeffer. Ich stelle vor:

Erdbeermarmelade mit Basilikum und Andaliman Pfeffer

Ich hab erst mal eine kleine Portion vorbereitet, weil ich ja nicht weiß ob uns das zusagt.
pfeffer03
Basilikumblätter, die Pfefferkörner und etwas von dem Gelierzucker im Mörser zu einer Paste verreiben und zu den bereits mit Gelierzucker gezuckerten Erdbeeren geben.
Erdbeeren pürieren und nach Anweisung kochen.
pfeffer02
Sofort in sterile Gläser abfüllen und mit ebenfalls sterilen Deckeln verschließen.

Wow, der Duft beim Kochen war schon geil!
Das Basilikum passt perfekt zum Pfeffer und ergänzt sich richtig gut mit den Erdbeeren.
Wir haben die Kombi für gut befunden und ärgern uns fast ein wenig, dass wir nur so eine kleine Menge gemacht haben.
Vielleicht kriegen wir ja irgendwo nochmal Erdbeeren her…..das Regal hat noch Kapazität.   :0)

Eis! Eis! Eis! für Prinzessinnen, Mädchen, alles in rosa-rot

Prinzessinnen, Mädchentraum, Feenstaub Eis!
Immer noch hängen massenhaft Johannisbeeren an den Sträuchern.
Die Aussentemperaturen verlangen nach Abkühlung. Also muss Eis her.

Ich muss gestehen, dass ich nicht so gerne Fertigpulver benutze, aber im Fall von Eis erreicht man damit eine sehr schöne Konsistenz im Vergleich zur Eismaschine.

Der Plan war Johannisbeeren zu pflücken und eine ältere Charge Marmelade im Eis zu verarbeiten.

eis04Bei der Herstellung eines unbekannten Glasinhaltes in einem unbekannten Jahr (ich hatte vergessen einige Gläser zu beschriften, vermutete ich irgendwas mit Rhabarber.
Beim Öffnen des Deckels war schnell klar, es handelte sich nicht um Marmelade sondern um ein Chutney……ungeeignet für Eis…. irgendwie.
eis03
Hier nun die Zutaten für mein Eis:
Pulver zum Anrühren für Vanilleeis
* Johannisbeeren
* griechischer Joghurt
* Buttermilch
* Mini Erdbeerbaiser – Meringue
* Zuckerstreusel

Das Pulver statt mit kalter Milch mit etwas Buttermilch und griechischem Joghurt anrühren (Mischung sollte ca 250ml ergeben) und aufschlagen. In eine frostergeeigente, verschließbare Schale füllen.
Johannisbeeren von den Rispen streifen  und die Mini Erdbeerbaiser unterheben.
Zur Deko noch ein paar Johannisbeere, Baisers und Zuckerstreusel drauf, Deckel zu und mindestens 4 Stunden einfrieren.
eis01
Ich finde, das sieht jetzt schon zum Anbeißen aus. Freue mich auf´s Probieren.
Lecker war´s!
eis05

DIY: Tomatenhaus 2.0

Unser erstes Tomatenhaus hatte im letzten Jahr die Feuerprobe bestanden. Nur der Standort war nicht so optimal, weil man nur von der schmalen Seite an die Pflanzen kam. Das hatte zur Folge, dass die Pflanzen nicht vernünftig ausgegeizt werden konnten und das die Ernte etwas einschränkte. Der Nachbar hatte, während wir im Urlaub waren, auch keine Böcke in das enge Häusle zu krabbeln und die Pflanzen zu wässern.
Das Tomatenhaus steht jetzt bei der Nachbarin, die sich darüber sehr gefreut hat.

Mein Mann hat sich sofort an das neue Projekt: Tomatenhaus gemacht.
Ein brachliegendes Beet ist der vermeintlich perfekte Standort.
Die Vorarbeit habe ich geleistet, alle Blumenzwiebeln sind raus, die Büsche entfernt und auch verbliebenes Wurzelwerk sorgfältig ausgegraben. Die Pfostenschuhe warten auf das Einschlagen, die Zeichnung ist fertig, Maße müssen noch übertragen werden…… ach ja, das Holz fehlt noch. Ob das alles noch vor der Ernte fertig wird, wage ich zu bezweifeln. Wir werden sehen.
Es gibt ein Update:
Die Pfostenschuhe sind im Boden, die Pfosten (Vollpfosten) sind gekauft.
Nächste Schritte: Pfosten auf Maß bringen und mit Holzschutz versehen…. dann anschrauben.
Ich habe die Hoffnung, dass bis zum Wochenende das Gestell fertig ist.
Weiteres Update:
Und, oh Wunder, am Mittwochnachmittag schlich der Nachbar mit der Kappsäge unterm Arm durch die Gartentür in unseren Garten. Mein Man trabte los, holte Werkzeuge und Bauplan. Ich bekam die Aufgabe, den unteren Teil der Pfosten zu streichen, weil man da später nicht mehr dran kommt.
tomate01

Gesagt getan…..dann hab ich mich vom Acker gemacht und die Herren schaffen lassen.
Ich muss sagen, das Ergebnis gibt Anlass zur Hoffnung.
tomate02
Tomatenhaus? Ich würde sagen „Tomatenresidenz“.
Stabil, formschön präsentiert sich das Grundgerüst.
Meine Aufgabe……streichen…… und das Dach vorbereiten.
Erledigt. Jetzt können wir über weitere Schritte nachdenken.
tomate03
Ich finde, ich sollte euch die Fortschritte nicht vorenthalten.
Sollte sich jemand für den Bauplan interessieren, mailt mich an.

Wenn ihr glaubt, das wär´s jetzt gewesen….. nö.
Die Bepflanzung fehlt ja noch und, ganz wichtig, eine Dachrinne.
Da der Boden nicht so überragend toll ist, habe ich mich für Pflanztöpfe entschieden, die im Boden eingelassen sind.
tomate04
Dazu habe ich ausreichend große Töpfe genommen, den Boden mit der Stichsäge rausgeschnitten und im Boden eingegraben. Das sieht sauber aus und man kann das Ganze noch optisch mit ausgebrachtem Mulch aufwerten. Der Schritt fehlt noch.
Hier also die Steps im Überblick.
tomate03

Ein weiterer Tipp, grabt in direkter Nähe zum Wurzelballen einen kleinen Pflanztopf ein. Das erleichtert das Bewässern wenn der Boden nicht so ganz eben ist. Sonst läuft euch das Gießwasser sonstwo hin nur nicht an die Pflanze….  :0)

Die Dachrinne macht Sinn, weil das Tropfwasser sonst unschöne Pfützen verursacht…. ausserdem steht die Wassertonne eh in unmittelbarer Nähe und das Wasser kommt sehr gelegen. Wir haben in der Tonne eine kleine Schmutzwasserpumpe versenkt. So kann man das aufgefangene Wasser direkt wieder den Pflanzen zuführen.

Der nächste Schritt wird noch ein kleiner, portabler / flexibel anzubringender Schutz gegen zu viel Regen und eventuellen Kälteeinbruch sein. Die Ideen reichen von Doppelstegplatten bis hin zu einer textilen Lösung. Ich werde berichten.

Gruss!