Xmas Dinner: Camembert, Lachs und Steckrübe…

Es ist bald soweit. Der 24. Dezember ist nicht mehr fern. Der Wahnsinn nimmt zu und man zerbricht sich den Kopf, wie man die Bagage satt kriegt ohne den ganzen Tag in der Küche zu stehen.
Nun, da hab ich einen Vorschlag für euch. Und um das Ganze noch weiter zu vereinfachen, habe ich die Passagen, die sich am Tag vorher vorbereiten lassen in GRÜN gekennzeichnet.

Ich habe letztendlich alles auf dem Kamado zubereitet, den ich auf  ca 190 Grad beheizt hatte. Das Ganze mit Deflektor Stein, sprich mit indirekter Hitze, ganz wie im Backofen.  
Den backofen kannst du natürlich ganz genauso verwenden.
Der Kamado hat den Vorteil, die Wohnung bleibt geruchsfrei und du hast einen Grund was Warmes (mit Schuss) zu trinken, wenn du draussen nach dem Rechten gesehen hast :0)))))

Vorspeise:

Camembert mit schwarzer Johannisbeermarmelade, Rosinen, Cranberries und Walnüssen

Zutaten (pro Camembert), ich habe für 2 Personen immer einen Camembert gerechnet…..ist eine Vorspeise. Als Hauptgericht musst du entsprechend großzügiger kalkulieren.

* Camembert
* gehackte Walnüsse
* 1 EL schwarze Johannisbeermarmelade
* 1 EL Rosinen, getrocknet und gehackt
* 1 ELCranberries, getrocknet und gehackt
* 1 TL Olivenöl
* Weißbrot / Foccacia / oder jegliches Brot

* feuerfeste Form

Die feuerfeste Form mit Olivenöl auspinseln, den Camembert auspacken und in die Form legen.
Die Mitte mit dem Messer freilegen, da kommt die Marmelade und die Nüsse hin.

Die Marmelade in die Mitte geben und die gehackten Nüsse und Trockenfrüchte drumherum verteilen. Ich hab noch ein paar Blättchen Thymian dazu getan wegen der Farbe (und natürlich dem Geschmack).

Bis zu dem Punkt kannst du das am Vortag präparieren und am Weihnachtstag dann auf dem Kamado oder im Ofen  garen.
Dazu passt sehr gut ein Weißbrot zum Stippen

Hauptspeise

Lachsfilet mit Steckrüben & Kartoffelsternen, dazu Jacked Potatoes und Steckrübenpüree

Zutaten:
* Lachsfilet (mit Haut)
* Kartoffeln
* Steckrüben
* Salz, Pfeffer

* Kartoffeln  vorgekocht für die Jacked Potatoes
* Trüffelöl

Für die Sterne zum Auflegen Die Kartoffeln und die Steckrübe in 2mm dicke Scheiben schneiden und mit dem Stern-Keksausstecher ausstechen.
Anschließend in Salzwasser 7min vorkochen, danach kalt abschrecken, leicht ölen und beiseite stellen.

Für das Püree die Steckrüben in Würfel schneiden und in Salzwasser gar kochen. Anschließend stampfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag kann noch einen Schuß Sahne dran geben.

Das Lachsfilet in eine ofenfeste Form geben. Ich benutze Backpapier drunter und etwas Öl.
Den Fisch mit Salz und Pfeffer würzen und die Sterne abwechselnd auflegen. Etwas Thymian macht das Ganze noch interessanter.

Die vorgekochten Kartoffeln werden in Alufolie gewickelt und schon beim Aufheizen des Kamados auf den Rost gelegt.
Der Lachs kommt für etwa 10min auf den Kamado (bei 190 Grad).

Angerichtet wird der Lachs  mit einem Nocken Steckrübenpüree und  einer geöffneten Kartoffel, die mit etwas Trüffelöl verfeinert wurde.
Ein sehr einfaches aber leckeres Gericht.

Bacon Jam – Last Minute Geschenk aus der Küche

{enthält unbeauftragte Verlinkung(en)/ Nennung}

Weihnachten steht vor der Tür und ich hab hier noch ein Last Minute Geschenk aus der Küche. Die Bacon Jam ist eine tolle Idee.
Dank ihres genialen Geschmacks veredelt sie jeden Burger, jede Käseplatte, jedes Sandwich, auf Pommes drauf…….was auch immer. Mein Kollege und seine Frau schmieren sie sich zum Beispiel auf´s Butterbrot. Jedem wie es ihm gefällt.
bacon-jam-2

Bacon Jam

(das Rezept hab ich bei Bbqpit.de  gesehen, für gut befunden und ausgeborgt)
Im Original Rezept sind die Mengen halbiert. Da der Aufwand doch recht arbeitsintensiv ist und ich einen größeren Vorrat haben wollte, habe ich die Mengen angepasst.

Zutaten

  • 1800g Schinkenspeck-Würfel
  • 500 g Schalotten
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 8 Knoblauchzehen
  • 2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL Pfeffer
  • 4 EL Sriracha Chilisauce
  • 250 ml Whisky
  • 250 ml Ahornsirup
  • 120 ml Balsamico-Essig
  • 250 g braunen Zucker

Zubereitung

Den Bacon in einer Pfanne auf mittlerer Stufe auf dem Herd auslassen.
Das Ganze nicht zu heiss angehen, damit der Bacon nicht verbrennt. Ziel ist es das Fett komplett aus dem Bacon zu schmelzen und den Bacon knusprig braun zu braten.
Dieser Vorgang dauert unter ständigem Rühren dauert ca. 40-45 Minuten.

Wenn das Baconfett anfängt stark zu schäumen ist der Bacon fertig. Durch ein Küchensieb abgießen und Baconfett auffangen (Vorsicht heiß! Keine Kunststoffschale verwenden!).
Die Baconstücke auf Küchkrepp abtropfen lassen.

4 EL Baconfett zurück in die Pfanne geben und Zwiebeln und Schalotten bei mittlerere Hitze langsam glasig dünsten. Knoblauch hinzu geben und unter Rühren 1-2 Minuten weiter braten. Die Chilisauce, Pfeffer und geräuchertes Paprikapulver hinzugeben und gut verrühren.

Ahornsirup und Whisky hinzu geben, Hitze auf Maximum erhöhen und das Ganze 3 Minuten kochen. Balsamico und Zucker hinzu geben und nochmal ca. 3 Minuten kochen lassen und die Flüssigkeit reduzieren lassen, bis eine Art „Zwiebelsirup“ entstanden ist.

Jetzt den Bacon zurück in die Pfanne geben, Hitze reduzieren und die Bacon Jam auf niedriger Stufe ca. 10 Minuten auf die gewünschte Konsistenz einreduzieren lassen. Auf ein wie im Original Rezept angegebenes Pürieren verzichten wir. Wir mögen die eher stückige Konsistenz mit knusprigen Baconwürfelchen.
bacon-jam1

Die Bacon Jam noch heiß in sterile Gläser abfüllen und verschließen.
Lasst euch überraschen!

Veggie-Day: Wurzelgemüse mit Feta

{Kooperation / Werbung}

Da lag noch ein Paket gemischtes Wurzelgemüse im Kühlschrank. Rote Bete, Karotten und Pastinaken…..naja, eigentlich nicht so mein Ding, aber mein Mann liebt das.
Ok, dann will ich mal loslegen. Mit ordentlich Geschmack wird es wohl was werden.
Und es war seeeehr lecker, die Vorbereitung ging ratz fatz, der Mann zufrieden. Alles richtig gemacht! Das schreit nach einer Wiederholung. Hab mein Herz an frische Rote Bete verloren….sowas von lecker und ganz weit weg von dem muffigen Zeug aus dem Glas. Echt!!!! Allerdings emphehle ich das tragen von Handschuhen beim Verarbeiten  :0)

  • Zutaten:
  • 3 Rote Bete
  • 4 Karotten
  • 2 Pastinaken
  • 400g Kartoffeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 mittlere Zwiebeln
  • Thymianzweige
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 200g Feta

Instructions

Den Kamado (von barbacoa.pro) auf 180°C vorheizen. Deflector Stone verwenden!

Die Wurzeln schälen und in Streifen schneiden. In die Edelstahlwanne legen.Kartoffeln in Wedges schneiden, Zwiebeln schälen und grob zerteilen, Knoblauch dazugeben. Thymian zweige drauf, mit Olivenöl benetzen und salzen und pfeffern.
Auf dem Kamado platzieren und die Temperatur bei 180 bis 200°C halten.
Wenn die Wurzeln und Kartoffeln gar sind, den Feta über dem Gemüse zerkrümeln und weich werden lassen.

Super lecker!

Leftovers?
Die Streifen nochmal teilen und eine Vinaigrette aus Senf, Olivenöl und Essiganrühren. Das Wurzelgemüse etwas anwärmen und die Vinaigrette darüber geben.Das ergibt einen köstlichen Salat!

DIY: Das Kaffeekannenregal – Industrial Design

Als Kaffeeliebhaber möchte man seine Schätzchen, die Kaffeekannen doch ein wenig ins rechte Licht rücken.
Zudem sind wir auch große Fans vom upcyceln von Materialien. Und so wurde die Idee zu unserem neuen Regal, welches jetzt die Küche ziert geboren.

Ich bin richtig stolz auf das schöne und aussergewöhnliche Stück.

Die Fittinge sind noch von unserer Lampe, die mein Mann für den Keller gebaut hat, das Ventil und das Manometer sind vom Schrott. Das Holz ist Douglasienholz, naturbelassen, aus dem Baumarkt.
Ansonsten braucht man „nur“ noch passende Schrauben und Dübel. Bei den M8 er Schrauben und den Dübeln hatte ich ehrlich gesagt angst, dass man auf der anderen Seite der Wand seine Jacken aufhängen könnte……hahahahahaha. Is aber nix passiert, passt alles.

Kleine Bemerkung: man kann sehr schön noch Haken anbringen oder das Regal in einer neuen Ebene erweitern. Aber jetzt bin ich erst mal zufrieden, Weihnachten steht vor der Tür und eine nette Lichterkette hat ihren Platz gefunden!

Der alte Sack

….das ist überhaupt nicht böse gemeint. Ein Kollege wird 50 und mag Süßes sehr gerne. Nun, das ja relativ einfach zu realisieren.
Es gibt eine Schokotorte mit Buttercreme-Cappuccino-Füllung.
Eingedeckt mit Fondant und im Sack befinden sich Schokolinsen.

Krass, es geht auch ohne Nennung von Marken…..

50er02

Hier mein Rezeptlink für die schokoladigen Tortenböden. Teig reicht für 1Form mit einem Durchmesser von 23 cm. Den Boden kannst du, wenn du geschickt bist in 4 Böden teilen.

Die Buttercreme-Karamell Füllung ist ganz einfach:

* 130 g Butter
* 30 Getränkepulver mit Cappuccino-Geschmack (Achtung, evtl etwas Puderzucker weglassen)
* 100 g Puderzucker

Deko:
* Fondant weiß
* Fondant braun
* Schokolinsen

50er03

 

Polentaschnitte mit Frischkäse, Tomaten und Basilikum

{enthält unbeauftragte Werbung / Nennung / Verlinkung}

Superklasse Geschmackskombi, inspired by De laatste Kruimel / Amsterdam.
Ich hab es geliebt, für gut befunden und zu Hause nachgebaut!

Step 1 – Der Frischkäse

  • 1l Frische Vollmilch (nicht die H-Milch)
  • Saft 1 Zitrone ( 30-40ml)

Milch erhitzen bis sie aufsteigt (hin und wieder rühren, sollte nicht anbrennen)
Obacht! das passiert ziemlich plötzlich…… dann Topf vom Herd ziehen und den Zitronensaft einrühren.
Die Milch beginnt sofort auszuflocken, die Molke trennt sich vom Rest.
Ein paar Minuten stehen lassen und mal umrühren.
Masse in ein mit einem Passiertuch (oder Geschirrtuch) ausgelegten Sieb schütten und abtropfen lassen. Manche fangen die Molke auf und verwerten sie weiter…… ich finde das nicht so lecker und hebe sie nicht auf.
Über Nacht im Kühlschrank weiter abtropfen lassen……..fertig.

Jetzt kannst du sie würzen, mit Olivenöl geschmeidig machen, schneiden, zerkrümeln, mit Joghurt oder Quark verrühren, süßen, salze, was immer du möchtest!!!

Ein kleiner Hinweis vielleicht noch am Rande. Solltest du ein Geschirrtuch zum Abtropfen lassen verwenden…. wenn die Wäsche mit Weichspüler gespült ist, ist das zwar toll für eine frischen Geruch, kommt  aber gar nicht gut beim Frischkäse, der schmeckt dann nämlich auch nach Weichspüler! Es ist ratsam immer ein oder zwei neutrale Tücher im Schrank zu haben.

Step 2- Die Polenta

Polenta (Maisgries) kriegt man mittlerweile in fast jedem Supermarkt (Discounter führen hin und wieder Aktionsware).

  • 500ml Milch
  • 300ml Wasser
  • 250g Polenta
  • Handvoll Parmesam gerieben
  • Salz und Gewürze nach Geschmack

In einem Topf erhitzt man das Wasser-Milche Gemisch bis es kocht. Auch hier hin und wieder umrühren, damit nix anbrennt.
Topf vom Herd ziehen, Herd auf kleinste Einstellung stellen, Polenta unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Zurück auf die Herdplatte und ca 10min mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Auch hier empfehle ich hin und wieder umzurühren.
Danach den Parmesan  unterrühren und weitere 10min bei ausgeschaltetem Herd und geschlossenem Deckel ziehen lassen.
Abwürzen und in einer flachen Schale gleichmässig verteilen und abkühlen lassen.
Ich hab ne Folie drüber gemacht, damit die Polenta nicht austrocknet.

Step 3 – Der Belag

Ich erinnre mich, dass da Tomaten drauf waren. Nicht so matschig wie Frische, aber auch nicht so dröge wie getrocknete, auch nicht ölig wie die eingelegten Tomaten.
Also habe ich Tomaten in dünne Scheiben geschnitten, gesalzen und etwas Majunga Pfeffer drauf gestreut und auf einem Backblech (Backpapier und eingeölt) im Ofen einfach auf den Schamottstein gelegt, der noch vom Pizzabacken heiß war.
Die Tomaten sahen echt top aus.

2015-01-09 15.21.02
Jetzt überlege ich, ob ich evtl. noch eine dünne Lage Zucchini drunter mache und als Finish etwas Käse drüber streue und kurz überbacke…… joah…..

Zusammenbau:

 

2015-01-09 17.56.05
Die Polenta habe ich mit einem Ring ( 8 cm) ausgestochen. Es empfiehlt sich den Ring innen etwas mit Öl zu fetten.

2015-01-09 18.02.26
Der Frischkäse wird darauf verteilt und mit einem mit Öl benetzten Löffel etwas in Form gedrückt.

2015-01-09 18.03.54Die Zucchini habe ich in feine Scheiben geschnitten und aufgelegt.

2015-01-09 18.04.49
Jetzt waren die vorbereiteten Tomaten dran.

2015-01-09 18.12.10Das Finish bestand aus ein bisserl geriebenem Käse. Hier kann man was richtig würziges benutzen.

Abschliessend kam das Türmchen (ohne den Ring) in den vorgeheizten Ofen. So ca 180 Grad bis der Käse appetitlich verlaufen und ist und Farbe angenommen hat.2015-01-09 18.21.40

Man kann die Schnitte heiß, aber auch nur lauwarm essen.

Es hat super toll geschmeckt, ist aber sehr sättigend.
Als Vorspeise würde ich einen kleineren Ring verwenden.

Mit der jetzt verwendeten Portionsgrösse und einem Salat als Beilage geht das auch als Hauptspeise durch.

Birnen – Rezeptideen süß & herzhaft

Repost:
Ich finde, die beiden Rezepte verdienen nochmal gesehen zu werden.
Vielleicht hat ja jemand noch Birnen zu verarbeiten? Dann viel Spaß und Guten Appetit!

Birnen-Lebkuchen Marmelade

1kg Birnen (geschält)
500gr Gelierzucker 2:1
1 TL Lebkuchengewürz (oder nach Geschmack etwas mehr)
1 Zitrone (davon den Saft)

Die Birnen schälen und in Stücke schneiden, die in den Mixer passen.
Ich habe zwei Birnen in kleine Würfel geschnitten und beiseite gelegt, die sollten nicht mit in den Mixer sondern später zur Marmeladenmischung gehen, als etwas bissfestere Bestandteile.
Birnen im Mixer pürieren, anschließend die Masse in einen Topf geben, Lebkuchengewürz dazu und den Gelierzucker hinzufügen.
Das Ganze zum Kochen bringen. Zitronensaft dazu und die Birnenstückchen kurz mit aufkochen.
Das Ganze nach Anweisung kochen lassen und noch heiß in sterilisierte Gläser füllen.
Gläser verschließen und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.

Birnen Chutney Orientalisch

shot_1444315542770-(1)ca 1kg Birnen
200 ml Apfelessig
2 Knoblauchzehen gerieben
1 Daumengroßes Stück Ingwer (frisch)
1 Handvoll Rosinen (gehackt)
1 Handvoll getrocknete Feigen (klein geschnitten)
1/2 Handvoll getrocknete Aprikosen (klein geschnitten)
1 Chilischote (klein geschnitten)
100ml Wasser
250gr brauner Zucker
1 EL Salz
2EL Senfkörner, zerstossen

Die Birnen schälen und  in kleine Würfel schneiden. Die getrockneten Früchte ebenfalls vorbereiten.
Wasser, Essig und Zucker aufkochen lassen, dann die Gewürze (bis auf Salz ) und die Früchte einrühren.
Anschließend die Birnen unterheben und aufkochen lassen. bei mässiger Hitze einkochen lassen, bis die Masse eindickt. Mit Salz abschmecken und in sterile Gläser füllen.

Schmeckt super lecker zu Käse! Damit lässt sich jede langweilige Käse-Knifte zur Gaumenfreude pimpen!