Die Knifte: American Breakfast – die große weite Welt auf dem Brot

(enthält Werbung)

breakf11
Ein Sprung über den großen Teich und gleichzeitig ein guter Start in den Tag? Das muss sich nicht ausschließen!
Heute fahren wir mal ganz groß auf, opulent und mächtig. Nach dieser Knifte kannst du dein Pferd satteln und losreiten in die Weite der Prärie……
Darf ich vorstellen:

american
Hash Browns, Eggs und Maple Glazed Bacon…… das isses. Normalerweise noch mit literweise Ketchup, heute kommt aber nur eine leckere BBQ Soße zum Einsatz.
breakf15breakf16Wir beginnen mit den Hash Browns oder wie der Deutsche sagt, mit den Reibekuchen.
Geriebene Kartoffeln (frisch oder als Fertigprodukt) mit Salz und Peffer und ordentlich Muskat würzen, in einem Sieb abtropfen lassen .
In einer Pfanne Öl erhitzen (mittlere Hitze), mit dem Löffel Plätzchen formen und von beiden Seiten knusprig ausbacken. Anschließend auf Küchenkrepp vom überschüssigen Fett befreien.

Der Bacon geht ganz schnell.
Ganz klassisch in der Mikrowelle aufgeknuspert und anschließend mit Ahorsirup bestrichen. Nochmal kurz in die Mikrowelle, fertig.
Ich sage dir, alleine das ist es schon wert!

Als nächstes folgt das Ei, welches als Omelette gebacken wird.
breakf17
Eier aufschlagen, mit Rührei Deluxe würzen, frische Chili dazu und bei mittlerer Hitze braten.

Das war´s schon.
Nun alles zusammenfügen und morgen in der Pause die Füße hochlegen und genießen!
BBQ Soße auf die Brothälfte, den Reibekuchen drauf, Ei und Bacon. Wer will kann noch Ketchup draufgeben.
Saftiges Ei  mir ordentlich Feuer auf knusprigem Reibekuchen und der bombigen Kombi aus salzigem Speck mit süßem Ahornsirup. Mal sehen, was das Cowgirl Anke dazu sagt, die treibt sich des Öfteren in den USA rum
Yeehaw!
breakf14

breakf13

breakf12

breakf10

Danke an Spicebar für das zur Verfügung stellen der supergeilen Gewürze!

Advertisements

useless things – unnützer Tüdelkram, der Maronen-Schalen Perforator

Küchengadgets…… ein leidiges Thema.
Und in Zeiten, wo wir krampfhaft versuchen aus zwei Haushalten einen zu machen, ein Thema mit (wenn auch nur geringem) Konfliktpotential.
Nun, Ideengeber für diesen Post ist mein Mann.
Herbstzeit is(st) Maronenzeit. Von den immensen Preisen auf dem Weihnachtsmarkt für wunderbar duftende heiße Maronen und dem Angebot von Maronen im Supermarkt getrieben hat mein Mann einen Kauf getätigt.

Das Einschneiden der Schale birgt schon etwas Verletzungsgefahr, wenn man mit einem scharfen Messer oder Cutter der harten, widerstandsfähigen Schale zuleibe rückt.
Da hat mein Gatte im WWW die Lösung entdeckt: ein Designer Maronen – Schalen Perforierer. Ja, ich wusste und ahnte auch nichts von der Existenz einen solchen Gerätes.
Und dann war es da! Formschön aus Edelstahl in einer kleinen wunderschönen Holzschale zum Aufbewahren. maroni11
Das Teil in anatomisch günstig geformt und vorne an der „Schnittfläche“ mit scharfen Zacken versehen.
maroni10
Ich machs kurz, ja, das Ding ist ok! Das Ding ist gut! Man minimiert die Gefahr sich beim Einschneiden die Finger zu amputieren. Und das Wichtigste, die Maronen platzen wunderbar an der Sollbruchstelle auf.
maroni12(hier die Maronen vor dem Rösten)

 

Kürbis-Burger mit Schupfnudel-Pommes

Kürbis-Burger klingt erst mal irgendwie ….. naja! Und Schupfnudel-Pommes, öhm, was soll das denn?
Bei unserem Bloggerday in Sprockhövel haben wir allerdings eine ziemlich geile Version kreiert, die ich nochmal nachgekocht und verfeinert habe um euch am Rezept teilhaben zu lassen.
kürbis04

Zur Erklärung, der „Burger“ besteht aus :
– Reibekuchenplätzchen
– Rucola
– Kürbisketchup
– Scheibe Cheddar
– Kürbis-Curry Ragout
– Tomatensalat
– Schupfnudel-Pommes rot-weiß
Hinweis:
Bei den Reibekuchenplätzchen kann man guten Gewissens auf den fertigen Teig aus dem Eimer zurückgreifen. Kartoffeln selber reiben ist echt Arbeit und das fertige Produkt (zB von Henglein) ist wirklich sehr lecker. Ebenso kann man mit den Schupfnudeln verfahren. Auch die findet man im Kühlregal.

Kürbisketchup
– 1 Zwiebel klein gewürfelt
– Hokkaido-Kürbis / Butternut
– Weißwein
– Salz, Pfeffer

Den Kürbis je nach Sorte (Butternut schälen, Hokkaido kann man mit essen) schälen und in Würfel schneiden.
Den Kürbis in etwas Olivenöl andünsten, dann die Zwiebeln  dazugeben und anschwitzen lassen. Mit etwas Weißwein ablöschen und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze gar kochen lassen. Anschließend pürieren und abschmecken.
Ich hab mal beide Kürbissorte ausprobiert und die schmecken tatsächlich unterschiedlich. Der Butternut ist etwas fruchtiger mit fein säuerlicher Note, der Hokkaido eher süßer und neutraler.

Kürbis-Ragout
– 1 kleine Zwiebel, gewürfelt
– Hokaido-Kürbis / Butternut
– Currypulver
– Muskat
– Weißwein

Den Kürbis erst in Scheiben, dann in Streifen und anschließend in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit der Zwiebel anschwitzen und mit dem Weißwein ablöschen. Den Kürbis gar kochen, aber nicht zerfallen lassen. Zum Schluß mit Currypulver und geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer  würzen.
Auch hier habe ich beide Kürbissorten ausprobiert, der Geschmack gefällt mir bei beiden Sorten.

Reibekuchenplätzchen
– fertigen Teig aus rohen Kartoffeln
– Öl
kürbis05Die Pfanne vorheizen und reichlich Öl in die Pfanne geben.
Mit einem Esslöffel 5-7cm große  Plätzchen formen und flach drücken.
Goldgelb und knusprig ausbacken und auf einem Stück Küchenkrepp abtrocken lassen. Anschließend auf Backpapier im Backofen warm halten.

Tomatensalat
Tomaten klein würfeln, eine rote Zwiebel klein würfeln, etwas Rucola klein schneiden und alles in eine Schüssel zusammen mit Balsamico-Essig, Olivenöl , Salz und Pfeffer marinieren und beiseite stellen.

rot-weiß (Frischkäse + BBQ Soße)
Den Frischkäse, ein herkömmlicher Sahne Frischkäse aus dem Kühlregal, habe ich ohne weitere Gewürze verwendet. Die rote Soße ist eine selbstgemachte BBQ Soße (deren Herkunft uns weiterhin unbekannt ist), man kann auch normalen Tomatenketchup verwenden.

Schupfnudeln
– Schupfnudeln frisch aus dem Kühlregal
Ich habe die Schupfnudeln längs durchgeschnitten und dann in der Pfanne mit etwas Öl Farbe nehmen lassen.
kürbis02
Der Zusammenbau des Burger ist easy, Reibekuchen unten, etwas Rucola, Kürbisketchup, Käse, Kürbis-CurryRagout, Tomatensalat, Reibekuchen.
Die „Pommes“ sehen aus wie Pommes und genau so habe ich sie auch angerichtet.
Einen Klecks Frischkäse, einen Klecks rote Soße und schon steht der Schlemmerei nix mehr im Wege.
kürbis01
kürbis03Die Aromen passen wunderbar zusammen. Die feine Currynote und die Frische der Tomaten, das würzige Kürbis-Ketchup, das Kürbis-Ragout, das alles verbindet sich zu einer wahren Geschmacksexplosion.

Und die gute Nachricht für alle Vegetarier und Veganer, hier brauchst du nur wenig austauschen um den Snack für dich passend zu machen!

Die Knifte: Friko Schranke

Der Rote Teppich wird ausgerollt, hiermit stelle ich vor:

Friko

blog102

Nachhaltigkeit, gutes Haushalten, Verwerten von Leftovers, das sollten wir alle viel ernster nehmen.
Ich hatte jetzt noch kleine Frikadellen über, knusprig würzig vom Grill einfach lecker.
Das heutige Brot ist ein schönes würziges Roggenmischbrot.
Das Hackfleisch (Rinderhack) wurde nur mit Mr. Nicepepper und Röstzwiebeln gewürzt, ohne Firlefanz.
blog109
Paprikascheiben für den frischen Knack, zusammen mit etwas Salatgarnitur, BBQ Soße und Mayo eine delikate Variante guter alter Hausmannskost!
Die Mayo und die BBQ Soße habe ich in kleinen Portionen in Beutel gefüllt, mit einem Knoten verschlossen und der Lunchbox beigelegt. Vor dem Verzehr kommen die Soßen aufs Brot!blog100blog101blog103Der Klassiker schlechthin!
logo

 

Mr. Nicepepper  habe ich aus meinem eigenen Fundus verwendet, hergestellt von @spicebar

Nachtrag zur DGM: neue Spielzeuge, fast wie als wenn Weihnachten wäre

Da kräuseln sich des Deutschlehrers Fußnägel, ich weiß!
Das tut der Tatsache aber keinen Abbruch, dass wir uns neue Spielzeuge gegönnt haben. Die Deutsche Grill- und BBQ Meisterschaft 2017 ist gelaufen, wir sind amtierende Meister, da kann man sich auch mal was gönnen.

Ich bin jetzt stolze Besitzerin einer eckigen Gußform mit Deckel aus dem Hause Petromax.
blog934
Die wollte ich letztes Jahr schon haben, war aber zu langsam und hab keine mehr gekriegt. Jetzt hab ich eine! Und der erste Einsatz steht kurz bevor…… Brot!
Mein Rezept würde locker für 2 Brote in der Form reichen, wie sich herausstellte. Also entweder Form zu klein oder Teigmenge zu groß….. Das Brot sah aber sensationell aus und geschmeckt hat es sowieso! Eine sehr gute Investition!


Nun, ein wenig Mädchen bin ich dann doch und konnte an der türkisfarbenen (lichtgrün) Feuerhand Laterne nicht vorbei. Eine in Pink besitze ich schon, türkis passt bestens dazu. Leider fand die wohl noch jemand so schön wie ich, als ich sie abholen wollte, war sie weg. Naja, ich krieg ne neue zugeschickt. Auch gut!
Da isse! Falsche Farbe! Ich wollte lichtgrün….Mädchen würden sagen….türkis….. und was krieg ich ? Eine blaue…. richtiges Blau….wo ist der „gefällt mir gar nicht“ Button?
Hoffe, wir können das irgendwie geradeziehen…..

Der Rocketofen nennt sich jetzt auch unser eigen, den habe ich meinem Mann gekauft, weil er, sagen wir mal, beim Kauf der Steine zum Selberbauen etwas daneben gegriffen hat. Ich hab dem Elend ein Ende bereitet und ihm das schöne Teil gekauft.
blog933
Perfekt für den Dutch Oven oder auch für ne Paella, Wok und was weiß ich noch alles. Die unerschöpfliche Vielfalt der Verwendung wird sich uns nach und nach erschließen.
Ach ja, der Vorteil der Petromax Variante im Gegensatz zum Selberbau…… sie ist transportabel, ich stelle ihn hin wo ich will. Momentan, man glaubt es nicht, steht er im Wohnzimmer. Silber glänzend…… tsetsetse, Männer.
Da ich nix von unnötigem Deko Kram halte, musste der Rocketofen auch direkt mal ran!
Kartoffeln aus eigener Ernte, das schreit nach Bratkartoffeln. Und was braucht man dazu? Richtig, eine richtig heiße Pfanne. Und wie kriegt man die Pfanne richtig heiß?
Genau! Mit dem Rocketofen.

Männe hatte mächtig Spaß mit dem Teil und auch ich muss gestehen, dass ich den super finde, Mann und Ofen.
Ich war fast ein wenig enttäuscht, dass er das Abendessen im Wok „nur“ auf dem Herd zubereitet hat…..

Und um das Ganze noch zu Vervollständigen, einen Pizza-Ring mit Stein und Schieber haben wir bei Moesta mitgenommen.
Ich freu mich ganz ehrlich auf die erste Pizza!

Und die Pizza war vielleicht lecker! Und sowas von knusprig! Das war die leckerste, die wir seit ganz langem gegessen haben…. und wir haben schon viel Pizza gegessen.
Das Handling sensationell einfach,  nur statt der einfachen Holzkohle würde ich auf Kokosbriketts umsteigen. Die halten die Hitze länger. Auch die aufgelegten Holzscheite können größer sein, als die, die wir verwendet haben. So muss man nicht ständig nachlegen und die Temperatur bleibt länger konstant zwischen 300 und 350 Grad…..
Für den ersten Versuch beide Daumen hoch!

Feigen – Pizza, Pizzaparade nächste Runde

Nö, es wird nicht langweilig, wenn es um Pizza geht.
Wir verfeinern stetig unsere Rezepturen und feilen am perfekten Equipment.
Der ganz große Traum ist ein Holzbackofen, aber auf den werden wir noch ein wenig warten müssen.
Mit der jetzigen Variante aus 57er Kugelgrill und dem Pizza-Ring von Moesta  sind wir super zufrieden. Ich finde für die erste Inbetriebnahme im heimischen Garten war das Ergebnis respektabel!!!
Hier ein paar Impressionen vom Entstehungsprozess:

Das Rezept für den Teig verlinke ich hier. Wir finden es perfekt und werden nicht weiter dran herumexperimentieren.

Beim Belag sind wir auf eine wahnsinnig leckere neue Variante gestoßen. Zur Verwendung kamen getrocknete Feigen und ein sehr reifer Camembert mit Walnusskruste.
Erst den Teig dünn ausrollen, dann die Tomatensoße drauf, die Feigen und den Käse….nix weiter. Beim Backen muss man aufpassen, durch den Zucker in den Feigen kann die Pizza schnell sehr dunkel werden. Bei frischen Feigen wird das Problem vermutlich nicht so ausgeprägt sein.
blog914blog912
Sehr schön diese ausgewogene Mischung aus süßer Feige und scharf-würzigem Käse.
blog913

 

gefüllte Jalapenos – sweet hot sin

Eine wahrlich süß scharfe Sünde sind diese kleinen Happen.
Der original Name  lautet ABT´s Atomic Buffalo Turds….was auch immer man sich bei den Namensvergabe gedacht hat…..

Dieses Fingerfood ist eine wunderbare Beilage und Ergänzung zu Gegrilltem und zudem noch richtig einfach zu machen.
Was braucht man?

– Jalapenos (oder eine milde Paprika)
– Frischkäse
– geriebener Cheddar
– Salz, Pfeffer
– Datteln (ohne Kern), wahlweise gehen auch getrocknete Feigen
– Baconscheiben

Du kannst die Zutaten variieren, je nach Geschmack!

Frische Jalapenos (wer´s gar nicht scharf mag, kann auch auf normale kleine Paprikas zurückgreifen, Pimientos de Padron könnte ich mir gut vorstellen)….
Die Jalapenos halbieren und von den Kerne befreien. Es empfiehlt sich Handschuhe zu tragen und den Kontakt mit allem zu vermeiden, wo´s weh tun kann :0)))))))
blog910
Für die Füllung Frischkäse mit  Salz und Pfeffer würzen. Wer mag kann noch geriebenen Cheddar dazu geben.
Eine Variante ist, die kleingeschnittene Feige direkt in die Frischkäsemasse zu geben.

Die Frischkäsemasse in einen Spritzbeutel (Gefrierbeutel geht auch)  füllen und die Chilihälften damit füllen.
blog909
Variante 2 Frischkäse ohne Feigen, dafür eine halbe Dattel (natürlich ohne Kern) drauflegen und mit einer Scheibe Bacon umwickeln.
blog907
Auf dem Grill bei indirekter Hitze braten, bis der Bacon schön knusprig ist.
So könnte das dann aussehen…. (hier als Beilage zum Gewinnerteller der Deutschen Grillmeisterschaft) mehr dazu hier.
dsc00330.jpg
Die kleinen scharfen Dinger schmecken sowohl heiß als auch kalt.