Birnen – Rezeptideen süß & herzhaft

Repost:
Ich finde, die beiden Rezepte verdienen nochmal gesehen zu werden.
Vielleicht hat ja jemand noch Birnen zu verarbeiten? Dann viel Spaß und Guten Appetit!

Birnen-Lebkuchen Marmelade

1kg Birnen (geschält)
500gr Gelierzucker 2:1
1 TL Lebkuchengewürz (oder nach Geschmack etwas mehr)
1 Zitrone (davon den Saft)

Die Birnen schälen und in Stücke schneiden, die in den Mixer passen.
Ich habe zwei Birnen in kleine Würfel geschnitten und beiseite gelegt, die sollten nicht mit in den Mixer sondern später zur Marmeladenmischung gehen, als etwas bissfestere Bestandteile.
Birnen im Mixer pürieren, anschließend die Masse in einen Topf geben, Lebkuchengewürz dazu und den Gelierzucker hinzufügen.
Das Ganze zum Kochen bringen. Zitronensaft dazu und die Birnenstückchen kurz mit aufkochen.
Das Ganze nach Anweisung kochen lassen und noch heiß in sterilisierte Gläser füllen.
Gläser verschließen und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.

Birnen Chutney Orientalisch

shot_1444315542770-(1)ca 1kg Birnen
200 ml Apfelessig
2 Knoblauchzehen gerieben
1 Daumengroßes Stück Ingwer (frisch)
1 Handvoll Rosinen (gehackt)
1 Handvoll getrocknete Feigen (klein geschnitten)
1/2 Handvoll getrocknete Aprikosen (klein geschnitten)
1 Chilischote (klein geschnitten)
100ml Wasser
250gr brauner Zucker
1 EL Salz
2EL Senfkörner, zerstossen

Die Birnen schälen und  in kleine Würfel schneiden. Die getrockneten Früchte ebenfalls vorbereiten.
Wasser, Essig und Zucker aufkochen lassen, dann die Gewürze (bis auf Salz ) und die Früchte einrühren.
Anschließend die Birnen unterheben und aufkochen lassen. bei mässiger Hitze einkochen lassen, bis die Masse eindickt. Mit Salz abschmecken und in sterile Gläser füllen.

Schmeckt super lecker zu Käse! Damit lässt sich jede langweilige Käse-Knifte zur Gaumenfreude pimpen!

Advertisements

Asiatische Sternstunde mit Huhn

Bei dieser Affenhitze möchte man nicht nach dem Essen das Gefühl haben direkt aufs Sofa rollen zu müssen.
Ich hab das was für euch. Und das coole ist, du kannst es als BBQ auf der Feuerplatte, der Plancha, in der Pfanne über dem offenen Feuer oder ganz klassisch auf dem Herd zubereiten.

Miso Huhn auf asiatischem Sommer Gemüse mit Saté Soße,
Wasabi Sesam & gecrushten Mie-Nudeln

asia-2

* (auf dem Bild fehlt der Wasabi Sesam)

Die Zutaten werden sehr fein geschnitten, damit die Garzeit nur ganz kurz ist. Das Hühnchen kriegt eine wunderbare Farbe, bleibt saftig und das Gemüse ist schön knackig.

Für das Miso Huhn:
– Hühnerbrust (ohne Haut)
– helle Miso Paste
– Harissa (vom Türken, weil das viel aromatischer ist)
– etwas Öl zum Braten

Das Huhn in ca 3-4mm dicke Scheiben schneiden und in einem Gefrierbeutel mit Miso-Paste und Harissa (Verhältnis 1:1) vermischen. Die beiden Pasten kannst du großzügig verwenden, eine genaue Mengenangabe ist nicht nötig. Im Kühlschrank ein paar Stunden marinieren lassen.

Die Saté-Soße:
Die Saté Soße kannst du gut vorbereiten,  auch sie ist mit wenigen Zutaten schnellgemacht. Mit Gelinggarantie!
– 1 Knoblauchzehe, gerieben
– 1 kleine Zwiebel, in kleine Würfel geschnitten
– 1 TL Ingwer, gerieben
– etwas Öl zum Anschwitzen
– 150ml Kokosmilch
– 1 EL Soja-Soße
– 1 TL Sambal Oelek
– 1/2 Limette, Saft und Abrieb
– 2 EL Erdnussbutter (mit oder ohne Stücke entscheidest du selbst)

Knoblauch, Ingwer und Zwiebel in etwas Öl anschwitzen. Mit Kokosmilch ablöschen, Soja-Soße und Sambal, sowie den Limettensaft und den Limettenabrieb dazugeben.
Vom Herd nehmen und die Erdnussbutter unterrühren….. fertig.
Du könntest die Soße jetzt noch fein pürieren und durch ein Sieb streichen., dann wird sie ganz fein und samtig. Aber auch die rustikale Variante mit Stückchen ist sehr lecker. Das kann jeder selbst entscheiden.

Das Gemüse:
Das Gemüse ist ein wenig Schnibbelarbeit aber auch nicht wirklich aufwendig vorzubereiten. Es empfiehlt sich, das Gemüse in ähnlich große Stückchen zu schneiden, dann wird alles gleichzeitig gar.
– rote Paprika
– gelbe Paprika
– Zuckerschoten
– Sojasprossen
– Pak Choi
– Frühlingszwiebel
– Chili
– Öl zum Braten
Zum Würzen:
– Teriyaki Soße
– helle Sojasoße
– Sesamöl

Garnitur:
– gecrushte Mie-Nudeln, nicht gegart sondern trocken
– Wasabi Sesam
oder gehackte Erdnüsse, normalen Sesam, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
asia1asia-4

Zubereitung:
Die Platte oder Pfanne richtig heiß werden lassen. Das Fleisch soll Röstaromen bekommen und nicht in der eigen Suppe kochen. Hier empfiehlt es sich, hochwertiges Fleisch zu kaufen, wo weit weniger (bis gar kein) Wasser austritt.
Merke: lieber weniger Fleisch, dafür in besserer Qualität! So, ich packe den Zeigefinger wieder weg.
asia5
Das Fleisch zuerst mit etwas Öl braten. Es geht recht zügig, bis es appetitlich braun aussieht. Bevor ihr die Fleischscheiben wendet, das Gemüse auf die Platte geben und mit etwas Öl anbraten.
asia-3
Wenn das Fleisch fertig ist, etwas Teriyaki- und Soja Soße auf das Gemüse geben. Vorsichtig würzen, beide Soßen sind salzig!
Ein paar Spritzer Sesamöl und schon kann angerichtet werden.

Gemüse auf den Teller, das Fleisch oben drauf, die Saté Soße on top und mit den gecrushten Mie-Nudeln und etwas Wasabi Sesam garnieren.
Fertig ist eine Aromabombe mit unglaublich saftigem Fleisch, knackigem Gemüse, einer seidigen Saté Soße, einer Ohrfeige wegen des Wasabi Sesams und den knusprigen Nudeln.

Lasst es euch schmecken!

Dukkah!

enthält Werbung für Petromax

Freudestrahlend kam mein Mann nach Hause. Am Arm ein prall gefüllter Beutel und die Erklärung: „Ich war beim Türken einkaufen!“ Ja cool, war meine erste Reaktion.
Zum Vorschein kamen lauter Gläser mit Gewürzen. Ach ja, ich hatte parallel dazu den Auftrag Haselnüsse zu besorgen.
Also, Haselnüsse lagen bereit. Und? Was sollte das für ein Bausatz werden? „Dukkah!“
Was? Ach, ich erinnere mich, das hat Jamie Oliver mal für irgendwas benutzt und es angepriesen als großartig! Hammer! Eben etwas, was in keiner Küche fehlen darf.

Ja dann…..
Ich musste die Küche räumen, alle Gläser wurden um den Herd verteilt, Waage, Pfanne und Mixer in Position gebracht und dann ging´s los.
Vorsichtshalber habe ich das Feld geräumt.
Immer mehr feine Aromen bahnten sich den Weg durch Haus und ich habe neugierig den einen oder anderen Blick in die Küche geworfen.
Er hat angeröstet, gerührt, gemixt und gemischt, bis am Ende eine Schale mit einer duftenden Mischung vor mir stand.
Yo, lecker sieht das aus. Und? Was macht man damit? Verständnislos guckt er mich an…..
Ist doch logisch…… man nimmt ein Stück Fladenbrot, tunkt es in Olivenöl und stippt es anschließend in die Würzmischung. Danach in den Mund stecken und die Aromen auf sich wirken lassen.
Ja, er macht es so andächtig, wie ich es geschrieben habe.
Er hat recht. Es schmeckt einfach geil! Es hat Crunch und die verschiedenen Gewürzbestandteile haben durch das Rösten wieder Leben eingehaucht bekommen. Unglaublich lecker.

Nur Brot und Dukkah? Nö, zum Grillen hatten wir als Beilage noch frischen Spinat in einer Eisenpfanne auf unserem Raketenofen von Petromax gemacht. Gott, hab ich Spaß an dem Ofen. Das macht so Fun. Aber das nur am Rande.
dukkah02
Die Krönung war tatsächlich, vor dem Servieren von dem Dukkah etwas auf den Spinat zu streuen. Die Aromen passen wunderbar.
Von der Herstellung gibt es aktuell keine Bilder, weil ich mich ja aus der Küche verkrümelt habe. Ich verspreche aber hochheilig, bei der nächsten Rutsche stehe ich mit der Kamera daneben und fange die Magie der Aromen ein……soweit möglich.
Schade, dass man keine Düfte auf dem Foto festhalten kann. Ihr wärt begeistert.
dukkah01

Das Rezept für Dukkah haben wir übrigens hier gefunden !

Zutaten:
150 g Haselnüsse
2 EL Fenchelsamen
2 EL Kreuzkümmelsamen
4 EL Sonnenblumenkerne
2 EL schwarze Pfefferkörner
7 EL Koriandersaat
5 EL Sesamsamen
1 TL Nigellasamen (Schwarzkümmel)
1 TL Anissamen
2 TL getrocknete Chiliflocken (oder Chilis, je nach Geschmack auch weniger – oder mehr)
1 TL Paprika edelsüß
2 TL getrockneter Thymian
3 TL Meersalz-Flocken

Zuerst die Haselnüsse rösten bis die Nüsse duften und die Haut sich löst. Das geht entweder bei mittlerer Hitze in einer kleinen Pfanne unter ständigem Rühren, oder im Ofen bei 200 Grad Umluft mit etwas seltenerem Wenden. In beiden Fällen dauert es 10-15 Minuten bis die Nüsse fertig sind. Danach die Nüsse ein bisschen, aber nicht zu sehr, abkühlen lassen und in einem Küchentuch die Häute abrubbeln, soweit es geht.
Anmerkung von mir: bei uns ging die Haut nicht richtig ab, wir haben sie einfach dran gelassen.

Alle anderen Samen einzeln und nacheinander in einer kleinen Pfanne golden rösten bis sie duften und beginnen zu knistern. Immer schön rühren. Die Chilis nur kurz rösten. Abkühlen lassen, dann alle Nüsse und Gewürze nacheinander und immer noch einzeln mörsern.
Anmerkung von mir: geht auch gut im Mixer, mein Mann hat einige Samen gemeinsam geröstet….

Alle gemörserten / geschredderten Zutaten mit Paprika, Thymian und Salz mischen. In Schraubdeckelgläsern aufbewahren und in etwa 4 Wochen verbrauchen.

Mittlerweile weiss ich, dass es sich um das Gewürz der Königin handelt…..passt irgendwie. Probier´s mal aus!

Die Knifte: Pizza Schnitte

(enthält Werbung)

pizza12
Ich stelle fest, dass die mediterranen  Aromen sich am einfachsten zu schmackhaften Brotbelägen verarbeiten lassen. Deshalb heute der Gruss an die italienische Mamma!

mamma
Die klassischen Aromen einer Pizza kommen hier zum Einsatz und verbinden den saftigen, würzigen Reibekuchen perfekt zu einem Brotbelag mit Suchtpotential!

Hier bietet sich auch Resteverwertung an. Hast du noch Teig vom Reibekuchen über?
Oder eine handvoll rohe Kartoffeln? Eben fix gerieben und gewürzt und schon kanns losgehen.
Besondere Zutaten sind nicht nötig, du kannst dich austoben und den Kühlschrank leer machen. Ich hatte noch Tomate und  Salami im Haus. Reibekäse oder zur Not auch ne Scheiblette (wenns gar nicht anders geht) sollte auch sein.

Und schon geht´s los!
Den Reibekuchen  mit etwas Frischkäse bestreichen, hier ein angemachter mit feuriger Paprika.

Darauf den Reibekuchen, dünne Tomatenscheiben gewürzt mit All Arrabbiata (oder Salz, Pfeffer und Oregano), Käse, die Salamischeiben, Käse und oben drauf etwas frische Chili und eine paar Frühlingszwiebelringe.
Das Ganze kurz unter den Grill, damit der Käse schmelzen und alles zusammen halten kann.
pizza13
pizza11
Fertig! Zwischen zwei Brotscheiben und abtauchen in den Urlaub in Italien. Von weitem hörst du das Plätschern der Wellen und den nervigen Eisverkäufer Luigi….. ach, das ist dein Kollege? Nun, genieße deine Pause!
pizza10
Lieben Dank wie immer an Spicebar, die mich so großartig bei unserem Projekt unterstützen!
logo

Würzpaste Habanero-Birne

Wenn dich dein Garten mit Chilis zu wirft, du aber nur einen kleinen Teil davon wirklich genießen kannst, weil dein Mann glaubte unbedingt die schärfsten Chilis der Welt anbauen zu müssen…..

Ich mach´s kurz, die Chilis mit gewaltigem Körperverletzungspotential habe ich weggeworfen!
Es blieben aber noch genügend über, um etwas Leckeres daraus zu zaubern.
Aussortiert habe ich die gelben und grünen Chilis, weil ich auch eine helle Würzpaste haben wollte, nicht nur die rote Paste.
bloga15
Habaneros fehlten in unserem Repertoire. Ich wollte Gelbe und das besondere Aroma.
In Holland konnten wir sie einfach so im Supermarkt kaufen –> Madame Jeanette
Ich plante sehr sparsam, denn die Dinger sind Hölle scharf.
Und so vereinigte ich die milden bis gar nicht scharfen Chilis aus dem Garten mit einer entkernten gelben Habanero und Birnen.
bloga16
Hier meine Zutatenliste:
– gelbe Chilis
– 1/2 oder ganze gelbe Habanero
– 1 Zwiebel fein gewürfelt
– 1-2 Birnen geschält, Kerngehäuse entfernt und gewürfelt
– Schuß Essig
– Salz
– Öl
bloga14
Zuerst die Zwiebeln in etwas Öl anschwitzen, dann alle weiteren Zutaten dazu geben.
Weich dünsten lassen und pürieren. Nochmal aufkochen lassen und abschmecken.
Ich hätte erst mal mit einer halben Habanero anfangen sollen, die Paste ist echt scharf, hat aber das tolle Habanero Aroma und die Süße der Birne.
In sterile Gläser abfüllen und fertig.
bloga07

mediterrane Soßenbasis mit Chili

Urlaub steht vor der Tür,  vorher hast du noch alles abgeerntet und verarbeitet, soll ja nix verkommen……Da kommste aus´m Urlaub, und die Pflanzen hängen wieder voll mit reifen Chilis. Damit haben wir echt nicht gerechnet.
Nun ja, alles abgeerntet und die Pflanzen endgültig auf dem Kompost entsorgt.
Was machen wir jetzt?

Kurz nach Farben sortiert, die gelben Früchte sollten separat verwendet werden, das Rezept steht hier.

Zutaten:
– Chilis frisch
– Chilis geräuchert (nur wer hat), geht auch ohne)
– Gartenkräuter (zB Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano, Lorbeer etc)
– rote Zwiebel
– Knoblauch
– Essig
– Salz und Pfeffer
Chilis entkernt und klein geschnitten.
bloga11
Aus dem Garten habe ich Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano  und Lorbeer geholt, gewaschen und von den Stängeln gezupft.
bloga12.jpg
Zuerst 2 rote Zwiebeln fein würfeln, und 2 Zehen Knoblauch kleinschneiden.
Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, dann die Chilis dazugeben.
Ich habe ALLE Chilis vorher probiert und die scharfen erst mal raus gelassen. Die Schärfe kann man dann ganz gut selbst bestimmen.
bloga10
Mit etwas Wasser, einem Schuß Essig und den Gewürzen weich kochen lassen.
Die Lorbeerblätter raussortieren und alles fein pürieren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend in sterile Gläser abfüllen, Deckel drauf, fertig.
bloga09

Die Soße hat eine moderate Schärfe und schmeckt köstlich nach Sommer!
Und das könnte die Verwendung sein:
– pur als Pastasoße mit Wumms!
– in einer Bolognese (vegan/vegetarisch)
– alle Schmorgerichte (Goulasch, Ochsenbäckchen, etc)
– Glaze für Gegrilltes
– Marinade für Fleisch
….. der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Spinat-Parmesan-Butter Hühnchen mit gratinierten Feigen , Ofenkartoffeln und Kräuter-Dip

Whohoooooooooo, supergeil! Ich hab spontan den sensationellen Geschmack wieder auf der Zunge.

Das Hühnchen im Ganzen gegart, so saftig und eine Geschmacksbombe, die wunderbaren gratinierten Feigen und die super leckeren Kartoffeln mit KräterDip, ach, ich könnt`schon wieder!
Dieses Hühnchen lässt sich sowohl im Ofen als auch auf dem Grill zubereiten. Auf jeden Fall empfiehlt sich die Verwendung eines Fleischthermometers, damit man den Garpunkt (85 Grad) des Hühnchens im Blick hat.

Aber von vorne…..
Das Hühnchen muss etwas vorbereitet werden. Ich habe das überschüssige Fett abgeschnitten und die letzten Federreste entfernt.
Um die Spinat-Parmesan-Butter Füllung unter die Haut zu bringen, muss die Haut vorsichtig mit einem Esslöffel gelöst werden. Dazu schiebt man den Löffel vorsichtig zwischen Haut und Fleisch und löst die Haut somit. (kleine Panne, nicht weiter schlimm, kommt ja noch der Baconmantel drum)


Die Füllung besteht aus:

  • fein geriebenem Parmesan
  • Spinat blanchiert und fein gehackt (oder TK)
  • All Arrabiata Gewürz
  • Butter

Die Bestandteile zu einer homogenen Masse rühren und gleichmässig portionsweise unter die Haut bringen. Die Masse lässt sich mit der Hand gut schieben.

Das Hühnchen kommt jetzt auf ein Bett aus Lauchzwiebeln, etwas Olivenöl und Mr. Nicepepper in eine feuerfeste Form, hier eine Gußpfanne. Während des Garens verwandelt sich die austretende Butter, die Fleischsäfte, das Olivenöl und die Lauchzwiebeln zu einer sensationelle. Soße!!!!!!!!!

Das Hühnchen auf den Lauch setzen, mit etwas Olivenöl benetzen und mit Bacon belegen.
Das Fleischthermometer in die Hühnchenbrust stecken und im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft bis zur Kerntemperatur von 60 Grad belassen.

Die Kartoffeln in der Zwischenzeit in Spalten schneiden, gut wässern, trocknen, mit Öl benetzen und mit Kartoffelknaller reichlich würzen.

Für die gratinierten Feigen benötigen wir:
– Butter
– Lauchzwiebel (fein geschnitten)
– Chili / Paprika (fein gewürfelt)
– Grieß
– Paniermehl
– Salz / Pfeffer
Die Zutaten miteinander verrühren, die Feigen halbieren und in eine gefettete feuerfeste Form setzen. Gratin-Masse auf die halbierten Feigen geben.

blog111.jpg
Die Ofentemperatur auf Ober- und Unterhitze schalten und die Temperatur auf 200Grad erhöhen.
Unten, auf dem Boden die Ofenkartoffeln stellen, die Feigen auf Höhe des Hühnchens stellen.

Für den Kräuter-Dip benötigen wir
– Kräuterquark
– Mayonnaise
– eine Knoblauchzehe fein gerieben
Pizza – und Pastazauberei
– Salz und Pfeffer
Alles miteinander vermischen , fertig
Wenn die Kerntemperatur des Hühnchens 85 Grad erreicht hat, die Kartoffeln ganz nach unten packen und die Kartoffeln für die finale Bräunung mit den Feigen unter dem Grill platzieren.

Das geht jetzt zügig.

Und hier die Bilder vom fertigen Hühnchen und seinen wunderbaren Beilagen.


blog121
Die Kombination der Aromen, die Texturen und die unglaubliche Soße haben uns schwer begeistert!!!!!!!!