Flanksteak mit Rucola Chimichurri

Wir haben enorm viel Rucola im Garten. Das Zeug wuchert wie blöde und du kannst nicht jeden Tag Salat essen….
Also hab ich mir folgendes ausgedacht:

Flanksteak vom Grill, Rucola Chimichurri und mediterranes Kartoffelpüree
20170723_185940_1

Rucola-Chimichurri
Rucola waschen und trocken schleudern. nur die feinen Blätter verwenden, nicht die harten Stengel.
Alles in den Mixer geben. Tomaten klein schneiden, Frühlingszwiebel, Knoblauch, Chili (je nach Geschmack und Schärfegrad), Olivenöl, Salz und Pfeffer.
Das Ganze mixen/pürieren, fertig.
Den hübschen Löffel habe ich bei Koziol gefunden!
blog903

Mediterranes Kartoffelpüree
Getrocknete Tomaten und Oliven klein schneiden.
Das Kartoffelpüree (heute mal aus der Tüte) nach Anweisung zubereiten und mit Butter aufwerten. Salz, Pfeffer und Muskat dazu.
Zum Schluß die Tomaten und Oliven unterheben. Fertig!
blog902

Das Steak wurde bei großer Hitze auf dem Grill gegart, ruhen lassen und dann in Tranchen schneiden.
Gewürzt wird (grundsätzlich) nur mit Salzflocken und Majunga Pfeffer.
blog901

Deutsche Meisterschaft BBQ: was für ein Wochenende…..

Ich bin noch immer geflasht vom vergangenen Wochenende.
Die Eindrücke, die auf uns eingeprasselt sind, die Sonne, das Feiern, das alles ist noch so präsent.
Das wichtigste zuerst: wir, das Grillteam um „Grill doch mal„,  sind Deutscher Vize Grillmeister 2016 bei den Profis.
Wie erwähnt war Fulda am vergangenen Wochenende das Zentrum der Glut. Unser Team reiste bereits am Freitag an um in aller Ruhe den Aufbau vorzunehmen. Es wurde viel gelacht und noch mehr gefeiert. Unsere Standnachbarn und viele weitere Teams waren verdammt gut drauf und es machte Spaß die Zeit mit ihnen zu verbringen.


Am Samstag wurde die Ware ausgegeben und die Vorbereitung starteten. Wir waren gut beschäftigt und am Abend entsprechend platt.
Sonntag war dann Großkampftag. Die Spannung stieg von Minute zu Minute. Durch die Reihen wehten Rauchschwaden, der Duft nach Gegrilltem war zu jeder Zeit präsent.
Die Besucher kamen in Strömen und das tolle Wetter lud zum Verweilen in den Biergärten ein.
Wir machten die Deko für den Tisch, an dem die Verköstigung der Jury und der Gäste stattfand. Ausgestattet haben wir unseren Tisch mit „special effects“, was bei den Besuchern sehr gut an kam. Es dampfte und flackerte, als ob der Grill im Tisch eingebaut wäre. Die Gäste bekamen einen heißen Hintern, durften sie auf glühenden Kohlen und Grillrost platz nehmen.


Es wurde gebruzzelt und gewerkelt, geschnibbelt und abgeschmeckt.


Und dann ging´s los. Die ersten Boxen für die Blindverkostung wurden bereit gestellt und bestückt und schon war der erste Gang im Rennen. Die Teller für die Jury und Gäste wurden angerichtet und serviert. Für die Besucher stand jeweils ein Schauteller zur Begutachtung auf dem Tresen, ein beliebtes Fotomotiv!
An die Besucher wurden Kostproben verteilt und man riß sich förmlich um die kleinen Happen.
Für alle Besucher hatten wir noch frisches Popcorn mit Spezialgewürz bereit. Eine leckere Gewürzmischung mit Bacon-Geschmack (aus dem Hause Royal Spice) verfeinerte das  Popcon, dass zahlreiche Abnehmer fand.
move36_00098-1024x682
Mit jedem abgelieferten Gang ließ die Anspannung ein wenig mehr nach. Und nach dem Dessert waren alle sichtlich erleichtert. Es waren nach unserem Empfinden keine Katastrophen passiert und so konnten wir anfangen Klarschiff zu machen, bevor es zur Siegerehrung ging.
Die Teams trafen sich auf dem Platz vor der Bühne und die Stimmung war bombastisch. Schon vor Bekanntgabe der Ergebnisse wurde zusammen gelacht und gescherzt.
Dann wurde es ernst. Die Platzierungen wurden bekannt gegeben. Zu jedem Gang erst die der Amateure, dann die der Profis.

Der erste Gang: Stör…….. leider war uns der Gang auf Treppchen nicht vergönnt. Im Nachhinein sahen wir auf der Komplettliste, dass wir einen respektablen 9. Platz belegt hatten, was uns zufrieden stimmte.
blog04Dann folgte der allseits beliebte Veggie-Gang: und siehe da, wow! unser Team wurde aufgerufen. Voller Spannung machte sich Daniel auf den Weg. Was war es denn jetzt? 1-2- oder 3 ?  Es war der 2.Platz und wir jubelten, dass die alles zu spät war!
Noch im Freudentaumel ging es weiter zum nächsten Gang, den Ribs: 20160807_192521Hammer! auch hier wurde unser Teams wieder benannt.
Ralf ging nach oben und durfte den Pokal für Platz 3 entgegen nehmen. Was für ein Tag!
Die Freude war riesengroß.
Beim Improgang, dessen Warenkorb geheim war und erst am 20160807_192707Samstag bekanntgegeben wurde, wurden wir wieder aufgerufen und waren sprachlos! Christian startete durch und erhielt für unsere Leistung den Pokal für den 3. Platz.
Jetzt waren wir entsprechend in Feierlaune, denn das war schon mehr als wir erwartet hatten. Beim nächsten Gang, dem Bürgermeisterstück  erreichten wir den 5. Platz, was eine top Leistung war.
Und beim letzten Gang, dem Dessert, verpassten wir den Sprung aufs Treppchen nur haarklein. Mit dem gemeinen  4. Platz hatten wir aber auch hier eine klasse Leistung abgeliefert.
Zum Schluß stand jetzt noch die Kürung des Grillmeisters, sowie die Vergaben der Plätze 2 und 3 der Teams an. Noch total geflasht von den vergangen Platzierungen konnten wir nicht glauben, als unser Teamname für die Vergabe des 2. Platzes aufgerufen wurde.

Wir sind Deutscher Vizegrillmeister 2016 !!!

Ich kriege gerade wieder Gänsehaut, weil das so cool war!
Das ganze Team enterte das Treppchen. Es gab eine Schärpe und eine silberne Medaille, gefolgt von Freudentänzen und Gejohle. Unter lautem Singen von „We are the Champions“ wurden Bilder gemacht, die Kameras liefen, die anderen Teams beklatschten die Sieger, ach, es war einfach gigantisch!

Bis spät in die Nacht wurde mit Freunden und anderen Teams gefeiert, gelacht und getrunken bis am Horizont die Sonne wieder aufging.

Der Montagmorgen stand trotz all der Freude und des Glücks ganz im Zeichen des Aufbruchs. Mit kleinen Äugelchen und wenig Stimme musste unser Stand abgebaut, das ganze Equipment wieder verstaut und zusammen gepackt werden, was eine ganz schöne Plackerei war.
Der Abschied folgte und schon waren wir wieder in alle Winde verstreut.

Ich möchte es nicht versäumen, nochmal die Platzierungen zu erwähnen;
Profis:
1. Platz Gut Glut
2.Platz Grill doch mal
3. Platz Peterzeitler.de

Amateure:
1. Platz Grillflämmkes
2. Platz BBQ Friends GSC Odenwald e.V.
3. Platz Green Heart BBQ

Wir haben tolle Leute kennengelernt und ich möchte es nicht versäumen Lara und Alex aus Berlin zu erwähnen. Die beiden waren super nett und haben uns mit ihrer bombastischen Auswahl an Gewürzen klasse unterstützt!  Spicebar

Conny, Martin, Holger, Christian, Ralf, Christian, Daniel, Schnitzel und Werner, ihr seid die Krönung! Mit euch immer wieder!
FB_IMG_1470732138728