Steinpilzrisotto mit Maronen und Trüffelöl

Unser Verlegenheitsrezept, wenn wir mal nicht so genau wissen, was wir kochen sollen und wenns mal schnell gehen soll: Risotto

Wir machen das Faulenzerrisotto und ich weiß, dass der eine oder andere Liebhaber der italienischen Küche hier Schnappatmung kriegt.
Aaaaaaaber, das Risotto ist einfach nur geil. Lies weiter!
risotto20
Zutaten:

Risotto:
– Milchreis
– Gemüsebrühe
– Zwiebel gewürfelt
– Steinpilz getrocknet
– Olivenöl
– Weißwein
– Salz / Pfeffer
– Parmesankäse gerieben
– Butter

Maronen:
– Butter
– gegarte Maronen aus dem Vakuumpack, gehackt
– Rosmarin
– Olivenöl
– Trüffelöl
– Frühlingszwiebeln

Für das Risotto die Zwiebelwürfel in Olivenöl andünsten.
In der Zwischenzeit die Pilze mit heißem Wasser übergießen und ziehen lassen.
Den Reis zu den Zwiebeln geben und kurz mit anschwitzen.
Mit Weißwein ablöschen. Nach und nach die Gemüsebrühe zugeben und immer schön rühren.
Wenn die Pilze weich sind, die Pilze durch ein Sieb schütten und den Sud auffangen. Pilze zum Reis geben und den Sud durch einen Kaffeefilter laufen lassen. So bleibt eventuell anhaftender Sand im Filter hängen. Den Sud ebenfalls zum reis geben.
Kurz bevor das Risotto die richtige bissfeste Konsistenz hat, die Maronen in Olivenöl, Butter und Rosmarin anschwitzen lassen. Mit etwas Pfeffer würzen.

Das Risotto von der Herdplatte nehmen und den geriebenen Käse unterrühren. Ein großzügiges Stück Butter dazu, umrühren und kurz noch ruhen lassen.
risotto21
Zum Servieren weiteren Parmesankäse auf das Risotto geben, die Maronen anrichten, Frühlingszwiebeln als Farbtupfer drauf, etwas Trüffelöl darüberträufeln und genießen!
Sensationell!

Advertisements

Faulenzer Pizza – die ganz schnelle Variante

Manchmal darfs auch etwas schneller gehen…… hier findest du die ganz schnelle Variante eines leckeren Snacks, die Faulenzer Pizza.
Verwenden kannst du alles, was weg muss. Lecker ist es obendrein.

Ich hab mir beim Aldi die Pita-Taschen gegriffen, genauso gut kannst du aber auch Fladenbrot oder Naanbrot nehmen.
2015-06-22 17.54.02Weil ich keine passierten Tomaten im Haus hatte, habe ich auf Tomatenmark zurück gegriffen. Hierbei sei erwähnt, dass dieses aus Griechenland das allerbeste ist….. bringt auch ein Stück Urlaub zurück.
Damit es nicht zu trocken wird, habe ich ein paar dünne Scheiben Tomaten drauf gelegt und mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt.2015-06-22 17.56.15
Danach habe ich ein paar dünne Scheiben Zucchini und Aubergine aufgelegt und etwas Chili klein geschnitten.
2015-06-22 17.57.48Und um noch etwas Würze dran zu bringen kamen zum Schluss noch etwas Frühlingszwiebel und schwarze Oliven drauf. Das Finish war ganz normaler Reibekäse. Hier kannst alles verwenden, was du noch im Kühlschrank hast, Hauptsache es verläuft im Ofen.
Den Ofen hatte ich auf 200Grad vorgeheizt und die Pizza kam für ein paar Minuten rein, bis der Käse schön verlaufen war. 2015-06-22 18.00.26
Ich muss sagen, es war sehr lecker. Eigentlich hatte ich zwei Pizzen vorbereitet, eine zum gleich essen, eine für den nächsten Tag…… tja, gegessen hab ich sie beide…… am selben Abend. War einfach zu lecker!
2015-06-22 18.15.30Kleine Anmerkung noch am Rande, ich kann mir das ganz gut als Party Food vorstellen. Ist schnell gemacht und lässt sich mit allerlei Feinem belegen. Egal ob vegetarisch, mit Wurst, Fisch oder vegan, die Zutaten lassen sich ja beliebig zusammenstellen.
In diesem Sinne: „Einen Guten!“