Alles Birnenpflückerei!

Nee, ich schimpfe nicht!
Es ist Birnenzeit! Naja, oder sagen wir mal, es war Birnenzeit.
Wir haben den Zeitpunkt fast verpasst. Es gibt Landstraßen in NRW, die sind gesäumt von Birnbäumen, ganze Alleen.
Soweit ich weiß ist es rechtens, dass man sich am Fallobst bedienen kann ohne mit einem Bein im Knast zu stehen. Guckst du hier mundraub.org
Wir also bei herrlichstem Wetter los, Klappkörbchen im Kofferraum und festes Schuhwerk an. Das empfiehlt sich, denn die Birnen liegen zumeist im Graben und du musst da erst mal runtersteigen.
Das is nix für Weicheier denn Brennnesseln und Getier verteidigen die runtergefallenen Birnen. Ein weiterer Faktor ist, dass diese abgelegenen Landstraßen von den heimischen Rowdies als Rennstrecke benutzt werden. Mach dich drauf gefasst, dass die nicht zimperlich mit Birnensammlern umgehen….. rettender Hechtsprung in den Graben und so.
Egal, am Ende hatten wir das Körbchen voll, die Schuhe voll Birnenmatsche, Quaddeln von den Brennnesseln und sind zufrieden wieder nach Hause gefahren.
bloga17

So, da stand das Körbchen mit den Birnen. Es handelt sich übrigens um die Sorte Conference.
Was machen wir jetzt draus?
Kurz nachgedacht:
– Birnenmus ungesüßt (für Desserts, Kuchen oder, oder)
– Feige – Birne Marmelade
– Birne Rumtopf Marmelade
bloga16

Birnenmus
Die Birnen schälen, in Stücke schneiden und mit ganz wenig Flüssigkeit und einem Spritzer Zitronensaft weich kochen.
Anschließend mit dem Zauberstab pürieren und noch heiß in sterile Gläser füllen, Deckel drauf, fertig.
bloga04

Feige Birne Marmelade
Ich verwende ausschließlich 2:1 Gelierzucker.
Birnen schälen und in Stücke schneiden. Getrocknete Feigen fein würfeln und dazu geben. Mit etwas Flüssigkeit (O-Saft) weich kochen und mit dem Zauberstab pürieren. Gelierzucker dazu und nach Anweisung kochen. Abfüllen in sterile Gläser, Deckel drauf , fertig.
bloga13
bloga05

Birne Rumtopf Marmelade
Birnen schälen und in Stücke schneiden. Mit etwas Flüssigkeit aus unserem Rumtopf weich kochen und mit dem Zauberstab pürieren. Gelierzucker dazu und Bach Anweisung kochen lassen. Abfüllen in sterile Gläser, Deckel drauf , fertig.
bloga06

Das geht eigentlich ratz fatz. Das aufwendige ist das Schälen und Kleinschneiden der Birnen. Es lohnt sich aber! Unser Vorratsregal füllt sich!

Advertisements

Die Knifte: 1001 Nacht zwischen zwei Brothälften

Suleika schleicht im Bauchtanzkostüm um den Schreibtisch und süßliche Düfte lassen deine Sinne schwinden……
So, oder so ähnlich könnte man das einmalige Geschmackserlebnis beschreiben, welches dich heute in der Brotbox zur Pause erwartet.

Bulgur kann ziemlich langweilig sein und wie kriegt man sowas aufs Brot? Nun, ich nehm dich mit, folge mir……..

suleika
Hier meine Zutatenliste:
– Bulgur
– rote Paprika klein gewürfelt
– Zucchini klein gewürfelt
– Feta klein gewürfelt
– Kurkuma
– Madras Curry mild
– Eier
– Südseetraum
– Mayo
– scharfe Currysoße mit Cranberries
– Roggen Dinkelbrot
– Basilikumblätter

Zuerst bereiten wir den Bulgursalat zu. Bulgur wird als ganz normal gegart, das geht ganz einfach, die Anweisung steht immer hinten auf der Packung.
Den gegarten Bulgur vermische ich mit den Paprika- und Zucchiniwürfeln und Feta. Etwas Salz und Pfeffer, Kurkuma  und Curry Pulver dazu und umrühren.

2-3 Eier aufschlagen und verkleppern. Eier in eine auf mittlere Hitze und mit etwas Öl ausgewischte und vorgeheizte Pfanne geben und mit einem Löffel den Bulgur Salat auf dem Ei verteilen. Den Bulgursalat leicht ins Ei reindrücken, vom Herd nehmen und im Backofen kurz mit Oberhitze / Grill stocken lassen.
Fertig ist der super aromatische und saftige Belag für die Knifte.

In der Zwischenzeit habe ich eine Curry Mayo vorbereitet. Ich gebe zu, ich nehme dazu Mayo aus der Flasche und verfeinere sie mit Südseetraum von Spicebar , mildem Madras Curryund Kurkuma.
bloga31

In meinem Kühlschrank stand ein Glas mit der Aufschrift „scharfes Chutney mit Curry & Cranberries“.  Hm, das steht da vermutlich schon länger, war aber noch fest verschlossen. Schnell probiert und für absolut passend befunden. Wir rätseln grad noch, wo das herkommt. Wer hat uns das beschert? Bis wir die Antwort haben muss ich euch das Rezept schuldig bleiben. Das Leben ist hart.
bloga26

Der Zusammenbau ist einfach. Brothälfte unten, 3-4 Basilikumblätter drauf, ein Viertel des Bulgur Omelette, das scharfe Chutney und die zweite Brothälfte mit der Mayo bestreichen. Zusammenklappen und in die Brotbox für morgen legen.
Suleika, hau die Hacken in Teer, komm und tanz durchs Büro!
bloga24bloga22bloga20
Danke an Spicebar für die Bereitstellung des wunderbaren Südseetraums.
logo

Feigen – Pizza, Pizzaparade nächste Runde

Nö, es wird nicht langweilig, wenn es um Pizza geht.
Wir verfeinern stetig unsere Rezepturen und feilen am perfekten Equipment.
Der ganz große Traum ist ein Holzbackofen, aber auf den werden wir noch ein wenig warten müssen.
Mit der jetzigen Variante aus 57er Kugelgrill und dem Pizza-Ring von Moesta  sind wir super zufrieden. Ich finde für die erste Inbetriebnahme im heimischen Garten war das Ergebnis respektabel!!!
Hier ein paar Impressionen vom Entstehungsprozess:

Das Rezept für den Teig verlinke ich hier. Wir finden es perfekt und werden nicht weiter dran herumexperimentieren.

Beim Belag sind wir auf eine wahnsinnig leckere neue Variante gestoßen. Zur Verwendung kamen getrocknete Feigen und ein sehr reifer Camembert mit Walnusskruste.
Erst den Teig dünn ausrollen, dann die Tomatensoße drauf, die Feigen und den Käse….nix weiter. Beim Backen muss man aufpassen, durch den Zucker in den Feigen kann die Pizza schnell sehr dunkel werden. Bei frischen Feigen wird das Problem vermutlich nicht so ausgeprägt sein.
blog914blog912
Sehr schön diese ausgewogene Mischung aus süßer Feige und scharf-würzigem Käse.
blog913

 

Geburtstag im Sommer

blog904
Das hat schon was.
Die Wettervorhersage mutmaßte zwar nur durchwachsenes Wetter und so habe ich mich auf eine Feier im Haus eingerichtet.
Dazu muss man sagen, dass wir für den Garten nur begrenzte Sitzmöglichkeiten haben (brauchten wir bis jetzt noch nicht) und auch nur einen kleinen Gartentisch und ein Bistro-Tischchen besitzen. Wie gesagt, der große Tisch war ja drinnen.
Was soll ich sagen, das Wetter war klasse, es war sehr warm (sehr schwül), aber man konnte draussen sitzen bis spät in die Nacht…..ohne Jacke. Es wurden Stühle nach draussen geschleppt und zudem hatten wir noch 3 Stehtische, alles gut.
Zu später Stunde sind wir das eine oder andere Mal hektisch nach drinnen gerannt, weil es anfing zu tröppeln, das war aber auch sofort wieder vorbei, so dass wir weiter draussen waren.
Ein paar Impressionen möchte ich euch nicht vorenthalten.

Der versunkene Streuselkuchen mit Mandarinen mit feiner Limettennote, eine Abwandlung dieses Rezeptes war luftig leicht.
Dazu gesellte sich ein klassischer Marmorkuchen, allerdings Version 2.0……. in 3-farbig (weiß, braun, pink).

Später gab es ein bisserl was vom Grill:
blog905* Spareribs
* Fleischspieße
* Steaks in Gartenmarinade
* ABT´s (mit Frischkäse gefüllte Jalapenos umwickelt mit Bacon
* Bratwurst
dazu, Coleslaw, mediterranen Kartoffelsalat (mit getrockneten Tomaten, Kapern und Oliven), Bulgursalat (mit Paprika, Zwiebeln und Gurken), einen Frischkäsedip zum Dippen, Karotten- , Paprika- und Gurkenstäbchen, Kräuterbutter (mit Kräutern aus dem eigenen Garten), Brot und Tomate Mozzarella.

Nach und nach werde ich das eine oder andere Rezept verlinken.

Es war ein toller Tag!