gefüllte Jalapenos – sweet hot sin

Eine wahrlich süß scharfe Sünde sind diese kleinen Happen.
Der original Name  lautet ABT´s Atomic Buffalo Turds….was auch immer man sich bei den Namensvergabe gedacht hat…..

Dieses Fingerfood ist eine wunderbare Beilage und Ergänzung zu Gegrilltem und zudem noch richtig einfach zu machen.
Was braucht man?

– Jalapenos (oder eine milde Paprika)
– Frischkäse
– geriebener Cheddar
– Salz, Pfeffer
– Datteln (ohne Kern), wahlweise gehen auch getrocknete Feigen
– Baconscheiben

Du kannst die Zutaten variieren, je nach Geschmack!

Frische Jalapenos (wer´s gar nicht scharf mag, kann auch auf normale kleine Paprikas zurückgreifen, Pimientos de Padron könnte ich mir gut vorstellen)….
Die Jalapenos halbieren und von den Kerne befreien. Es empfiehlt sich Handschuhe zu tragen und den Kontakt mit allem zu vermeiden, wo´s weh tun kann :0)))))))
blog910
Für die Füllung Frischkäse mit  Salz und Pfeffer würzen. Wer mag kann noch geriebenen Cheddar dazu geben.
Eine Variante ist, die kleingeschnittene Feige direkt in die Frischkäsemasse zu geben.

Die Frischkäsemasse in einen Spritzbeutel (Gefrierbeutel geht auch)  füllen und die Chilihälften damit füllen.
blog909
Variante 2 Frischkäse ohne Feigen, dafür eine halbe Dattel (natürlich ohne Kern) drauflegen und mit einer Scheibe Bacon umwickeln.
blog907
Auf dem Grill bei indirekter Hitze braten, bis der Bacon schön knusprig ist.
So könnte das dann aussehen…. (hier als Beilage zum Gewinnerteller der Deutschen Grillmeisterschaft) mehr dazu hier.
dsc00330.jpg
Die kleinen scharfen Dinger schmecken sowohl heiß als auch kalt.

Advertisements

Unser Lieblingsbrot

DAS Jalapeno-Cheddar Weißbrot!
Ich glaube ihr merkt, dass wir dieses Brot lieben. Es macht kaum Arbeit und erfordert keine Fingerfertigkeit oder besonderes Talent. Genau deshalb backen wir dieses Brot ziemlich oft.
Heute mal als ganzes großes Brot, nicht als Baguettestangen, nicht als Zupfbrot, einfach ein runder Laib. Oben dekorativ eingeschnitten, angefeuchtet und mit Meersalzflocken bestreut.
Was soll ich sagen, fantastisch!
Luftig innen, knusprig außen, käsig würzig, chilischarf angehaucht, ein Traum! 20151115_193034 20151115_193126

Zutaten:
500gr Mehl
1 Würfel Hefe
10gr Salz
340gr warmes Wasser
Cheddar und Jalapenos in winzige Würfelchen geschnitten, Menge nach Belieben
Käsesorte und Chilis wahlweise natürlich austauschbar

Teig ohne Käse und Chilis mindestens 10 min kneten, danach 1h gehen lassen.
Käse und Chili dazugeben, Laib formen und nochmal 30-60min gehen lassen.
Im Ofen bei 200 Grad mit einer Tasse Wasser im unteren Drittel backen lassen, bis die Kruste schön goldgelb ist. Noch warm genießen!

 

Armadillo Eggs – mit Jalapenos gefüllte Hackfleischeier

Das Rezept ist für echte Cowboys und solche, die es werden wollen.
Nach nem langen Ritt durch die Prärie am Lagerfeuer im Staub sitzen, Bier trinken und was Kräftiges auf dem Teller liegen haben……..
So könnte die Szenerie aussehen.
Das Ganze kann aber auch im heimischen Garten stattfinden, toll, wenn  man einen Grill besitzt. Man könnte aber auch durchaus auf den Backofen ausweichen.

Zutaten:
(mit den Mengenangaben muss man nicht pingelig sein)
1kg Hackfleisch, vornehmlich Rinderhack
Semmelbrösel
Baconstreifen
1 Ei
Jalapenos
Cheddar
Salz und Pfeffer
BBQ-Soße

Es empfiehlt sich, bei der Verarbeitung Handschuhe zu tragen und sich möglichst nicht  im Gesicht (oder andere Körperteile) anzufassen. Die Jalapenos werden ausgehöhlt und mit Cheddar (oder anderem würzigem Käse) gefüllt.
Danach mischt man etwas Semmelbrösel und das Ei unter das Hackfleisch und würzt mit beliebigen Gewürzen, wir nehmen nur Salz und Pfeffer.
Die Jalapenos werden in Hackfleisch gepackt und selbiges fest angedrückt. Dabei entstehen die typische Eierform. 20140824_181031
Jetzt wird der Bacon drum gewickelt, ich denke, 2 Streifen sollten je nach Größe des „Ei´s“ ausreichen.
Anschließend werden die Eier indirekt auf dem Grill gegart (Temperatur zwischen 150 und 170Grad). Nach ca 30min werden die Eier mit BBQ Sauce bepinselt und bei direkter Hitze fertig gegrillt. Die Kerntemperatur sollte 80Grad betragen.
So erhalten sie einen wunderbaren Glanz und karamellisieren leicht.
20140824_190538 20140824_193421
Dazu kann man prima Folienkartoffeln mit Kräuterdip reichen.
20140824_192224
Howdy!