low carb – Mini Lizza auf Rucola Zucchini Salat mit warmem Kohlrabi und Schokosoße

Iiiiiiiiiiiiiieh, Schokosoße? Lies weiter, denn es gibt auch herzhafte Versionen!

Die Mini Lizza Rohlinge habe ich nach dem klassischen Rezept gemacht, in kleine Ausstecher gefüllt, festgedrückt und richtig knusprig vorgebacken. Dann mit Tomatenragout, Kochschinken und Käse belegt und fertig gebacken.

Das Tomatenragout dazu bestand aus einer Dose gehackter Tomaten, die ich sämig eingekocht habe. Es kam noch Knoblauch, etwas Oregano, Salz und Pfeffer dazu.

Der Rucola – Zucchini Salat geht ganz schnell.
Zucchini raspeln, mit Essig und Öl anmachen, Salzen, Pfeffern, etwas Chili dazu, Parmesan reiben und mit Kampot Pfeffer den letzten Schliff verleihen. Der Kampot Pfeffer sorgt für eine Geschmacksexplosion und ist aus meiner Küche nicht mehr weg zu denken.

Den Kohlrabi in kleine Würfelchen schneiden und in der Pfanne anbraten, etwas Chili dazu und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Der Kohl darf ruhig noch etwas Biss haben.
blog001

Für die Schoko – Kakao- Soße habe ich etwas Ragout für den Pizzabelag abgezweigt und mit Balsamico , Frühlingszwiebel, 2 TL richtigem Kakao, Salz und Pfeffer im Mixer ganz fein püriert.
Durch ein Sieb streichen und schon erhältst du eine super leckere Soße, die sich mit den Aromen von Kohlrabi und dem Salat wunderbar ergänzt. Das lustige ist, die Soße sieht tatsächlich aus wie geschmolzene Schokolade……der Hammer kommt erst beim Probieren :0)

 

Advertisements

FAPP – Freitag Abend Pizza Parade

Wir hatten mal wieder richtig Appetit auf lecker Pizza.

So eine Pizza Parade lässt sich wunderbar vorbereiten, macht wenig Arbeit, man kann Reste verwerten und es ist außerdem auch noch lecker.

Hier das Basis Rezept für den Teig:
500gr Mehl
125gr Hartweizengries
1 Würfel Hefe
2 TL Salz
1 Schuß Olivenöl
300ml lauwarmes Wasser (Wasser nach und nach zugeben)

Zutaten miteinander verkneten, der Teig soll schön geschmeidig werden, aber nicht pappen. Die Wassermenge vorsichtig dosieren, bei Bedarf mehr Mehl oder nochmal Wasser zudosieren. Abgedeckt gehen lassen.

Die Tomatensoße habe ich aus geschmortem Knoblauch, Sardellen, Tomatenmark, frischen Tomaten, Balsamico und Wasser hergestellt. Schön langsam für ca 30min vor sich hin köcheln lassen und zum Schluß mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hier unsere Geschmacksvarianten:
* Tomatensoße, Salami, Champignons ,Paprika, Frühlingszwiebel, Mozarella

20160520_190117
* Schmand, Spargel, Kochschinken, Frühlingszwiebel, Reibekäse (vorne)
* Schmand, Schinkenwürfel, Frühlingszwiebel und Reibekäse (hinten)
20160520_191951

Kleiner Tipp, damit der Teigfladen gut vom Brett auf den Pizzastein rutscht, verwende ich Gries. Das macht den Teig zudem noch schön knusprig.