Weihnachtlicher Kaffeegenuß

(enthält etwas Werbung)

spicebar04
Wie bringt man ratz fatz Weihnachtsduft in die Bude?
Ganz einfach!
Man nehme:
– Kaffeepulver
Glühweingewürz  „Oh du fröhliche“ von Spicebar
Die Krönung ist in diesem Fall von Hand gebrühter Kaffee.

Freitagmorgen, Urlaub, Weihnachtsbeleuchtung ist an, das Radio Internet spielt Weihnachtslieder. Jetzt erst mal nen Kaffee.
Ich brühe von Hand, das mache ich immer, wenn ich abschalten möchte, runter kommen, genießen.

Da kam mir die Weihnachtsüberraschung von Spicebar wie gerufen.
Eine wunderbar duftende Wolke erfüllte den Raum beim Öffnen der Dose!
Für mich war sofort klar, da geht noch mehr als nur Glühwein!
spicebar01
Einen halben Teelöffel Glühweingewürz auf das Kaffeepulver geben.
Mit heißem Wasser aufgiessen und einen Moment quellen lassen. Der Duft ist jetzt schon der Knaller!!!!!
spicebar02
Dann nach und nach das Wasser auf den Kaffee geben.
2 Löffelchen Zucker, Milch aufschäumen und zum Kaffee geben.
Fertig, Füße hoch und den Tag ganz ruhig angehen lassen!
spicebar05

spicebar06
Danke Spicebar für die wunderbare Zusammenarbeit! Es hat mir bis jetzt unglaublich viel Spaß gemacht.
Neues Jahr, neue Ideen, ich bin dabei!logo

Advertisements

Times are changing……..

sep1710

Alles ist im Umbruch!
Nein, das wird kein trauriger Post, keine düsteren Gedanken, kein depressives Gesülze.
Die Zeiten ändern sich und das ist auch gut so.
Natürlich ist nicht alles immer nur lustig und fröhlich, aber das gehört dazu.
Änderungen sind auch spannend. Bevor sich alles zusammenfügt und man mit einer Situation zurecht kommt, geht man durch einen Nebel von Ungewissheit und Zweifel.
So geht´s mir grad. Ich muss den Weg aber nicht alleine gehen, Familie und Freunde, Nachbarn und Kollegen helfen mir dabei.

Eine große Veränderung steht ins Haus. Nach mehr als 31 Jahren habe ich meinen Job gekündigt und beginne was Neues.
Wie kann man so blöd sein, mag jetzt der eine oder andere denken…..
Aber jede Veränderung hat ja auch einen Grund.

Seit mehr als 13 Jahren pendeln mein Mann und ich. 52 Wochen im Jahr 500km mal er, mal ich das sind über die Jahre knapp 338.000km auf einer von Deutschlands beschissensten Strecken, der A45. In den letzten Jahren haben wir ALLE Brückensanierungen begleitet, inklusive Staus, Unfälle, Schlechtwetter, unfähige Autofahrer und was sonst noch so für Verzögerungen sorgen kann.
Ein Auto verschlissen, ein Unfall (nur Blechschaden, ich war  nicht schuld), unzählige Pipi-Stops an Raststätten, Tobsuchtanfälle, verschütteter Kaffee, unzählige Male Schokoladenflecken beim Essen von Magnum Eis, Süßigkeitenpapierchen in allen Ritzen, Kleingeldgeklimper in der Konsole, zerkratzte CD´s …. die Liste könnte endlos weitergehen.
Die Zeit, die wir auf der Autobahn verbracht haben beläuft sich auf mehr als 13 Tage !!!! Verlorene Lebenszeit, Vergeudung, echter Mist, Zeit wo man keinen Spaß hatte.

Jetzt ist Schluß! Wir werden künftig ein gemeinsames Leben führen und wir freuen uns drauf.
Wir werden ein richtiges Leben führen können, das nicht in das enge Korsett eines Wochenendes gepresst werden muss.

Die neue Arbeitsstätte ist gefunden und ich freue mich auf neue Kollegen und  ein neues Aufgabengebiet. Die Ungewissheit, ob denn auch alles so reibungslos klappen wird stelle ich hinten an. Von diesen Gedanken lasse ich mich nicht runter ziehen. Ich bin bis jetzt mit allen Widrigkeiten zurecht gekommen, habe in den langen Jahren viel erlebt. Angst habe ich nicht.

Von den alten Kollegen Abschied zu nehmen ist schwer. Meine Arbeit hat mir auch immer Spaß gemacht und ich lasse meine Projekte nur ungern zurück weil ich weiß, ich bin einzigartig! Das klingt selbstgefällig? Ja klar, ich weiß was ich kann und das muss mir erst mal einer nachmachen! Jetzt muss ich doch mal bissig werden: jeder ist ersetzbar, es weint dir keiner hinterher.
Die Zeit läuft runter, der Schreibtisch ist weitgehend ausgeräumt, ich verabschiede mich schon von den einen oder anderen langjährigen Wegbegleitern. Nur noch 3 Tage und der Rest von heute…..

Times are changing, life is running fast!

Die Knifte: Der absolute Klassiker, das Schnitzelbrot

(enthält Werbung)

schnitzel01Spärlich belegte, beim Bäcker gekaufte Schnitzelbrötchen, lieblos belegt und sparsam dekoriert….nicht mit mir!
Mein letztes Schnitzelbrötchenerlebnis bestand aus einem tranig schmeckenden Schnitzel, 1 dünnen Scheibe Gurke und einem Scheibchen Tomate…… die Mayonnaise war dünn drauf gekratzt. Geschmack? Fehlanzeige!
Dass es auch anders geht beweise ich euch heute!

schnitzel
Jetzt echt, so ein Schnitzel ist super schnell gemacht. Ich dulde da auch keine Ausrede und ein fertiges aus der Kühltheke kommt bei uns niemals auf den Teller bzw aufs Brot.
Ist doch ne ganz logische Sache. Du willst zum Abendessen ein Schnitzel haben? Kaufste gleich mal 2 mehr und hast in einem Rutsch Abendessen und 2x leckeren Brotbelag.

Schnitzel in einen Frischhaltebeutel packen und klopfen. Anschließend salzen und pfeffern (Mr. Nicepepper). Kurz in Mehl wälzen, dann in Ei wenden, Paniermehl und schon geht´s ab in die Pfanne. Das dauert keine 20min.
schnitzel07
Zum knusprigen Schnitzel gesellen sich Mayonnaise, Ketchup, knackiger Salat, eine Scheibe Gouda, Gurke, Tomate und natürlich ein leckeres Brot, nicht zu dünn geschnitten.
Na, wenn das nix is…..schnitzel05

schnitzel04

schnitzel03

schnitzel02Danke an Spicebar für den super Mr. Nicepepper, der dem Schnitzelbrot den feinen Schliff verleiht!
logo

 

 

Die Knifte: Pizza Schnitte

(enthält Werbung)

pizza12
Ich stelle fest, dass die mediterranen  Aromen sich am einfachsten zu schmackhaften Brotbelägen verarbeiten lassen. Deshalb heute der Gruss an die italienische Mamma!

mamma
Die klassischen Aromen einer Pizza kommen hier zum Einsatz und verbinden den saftigen, würzigen Reibekuchen perfekt zu einem Brotbelag mit Suchtpotential!

Hier bietet sich auch Resteverwertung an. Hast du noch Teig vom Reibekuchen über?
Oder eine handvoll rohe Kartoffeln? Eben fix gerieben und gewürzt und schon kanns losgehen.
Besondere Zutaten sind nicht nötig, du kannst dich austoben und den Kühlschrank leer machen. Ich hatte noch Tomate und  Salami im Haus. Reibekäse oder zur Not auch ne Scheiblette (wenns gar nicht anders geht) sollte auch sein.

Und schon geht´s los!
Den Reibekuchen  mit etwas Frischkäse bestreichen, hier ein angemachter mit feuriger Paprika.

Darauf den Reibekuchen, dünne Tomatenscheiben gewürzt mit All Arrabbiata (oder Salz, Pfeffer und Oregano), Käse, die Salamischeiben, Käse und oben drauf etwas frische Chili und eine paar Frühlingszwiebelringe.
Das Ganze kurz unter den Grill, damit der Käse schmelzen und alles zusammen halten kann.
pizza13
pizza11
Fertig! Zwischen zwei Brotscheiben und abtauchen in den Urlaub in Italien. Von weitem hörst du das Plätschern der Wellen und den nervigen Eisverkäufer Luigi….. ach, das ist dein Kollege? Nun, genieße deine Pause!
pizza10
Lieben Dank wie immer an Spicebar, die mich so großartig bei unserem Projekt unterstützen!
logo

Chai – Cupcakes, heartwarming delights

chai03
Ich habe ein Glas Chai Tee Gewürz von Edora bekommen. Und nur die Chai-Latte oder Chai Tee waren mir irgendwie viel zu langweilig, das macht ja jeder. Ich mag diese warmen Gewürze sehr gerne und stehe auch sonst ganzjährig auf Zimt, Tonkabohne und Co.
chaiAlso fiel meine Wahl auf Cupcakes, die eben diese Gewürzpalette widerspiegeln.
Alleine wenn man das Gewürzglas öffnet, sieht man sich mit einem Heißgetränk auf der Couch sitzen, während der Kamin knistert und draußen leise Flocken vom Himmel schweben. Hach, schön, oder?

Die einzige Vorbereitung, die nötig ist, die Milch muss vor dem Verarbeiten mit den Chai Gewürzen aromatisiert werden. Das ist ganz einfach.
Dazu gibt man ein wenig mehr als die benötigte Menge an Milch in einen Topf und erhitzt sie mit  2-3 Teelöffel der Gewürzmischung und 2 Teelöffel schwarzen Tee.
Anschließend die Milch mit den Gewürzen ziehen und abkühlen lassen (je länger, je aromatischer). Durch ein Tuch abschütten und nach Rezept weiter verwenden.
Die ganze Küche riecht übrigens total himmlisch und sehr aromatisch nach den Gewürzen. Da kann kein Teebeutel mithalten!

Der Teig:
– 275g Mehl
– 3 TL Backpulver
– 1 Ei
– 150g Zucker
– 1 Prise Salz
– etwas Tonkabohne, gerieben
– 125g weich
– 250g aromatisierte Milch

– 18 Cupcake Papierförmchen

Zucker und Ei schaumig rühren und nach und nach alle weiteren Zutaten dazugeben.
Einen Esslöffel Teig in die Papierförmchen füllen und bei 160 Grad Umluft (180 Grad Ober- und Unterhitze) backen.
chai01
Kinners, nicht gelogen, ich hab vor dem Backofen gestanden und gewartet bis sie endlich fertig waren. Der Duft ist der absolute Knaller!!!!!
….und das kann dauern, bis sie soweit abgekühlt sind, dass du dir nicht die Zunge verbrennst…… sooooooooooooo fluffig und köstlich!!!!!!
chai02
Als Icing habe ich etwas Butter mit Puderzucker und einer ordentlichen Prise Zimt verrührt….ist aber ehrlich gesagt nicht nötig, die Cupcakes schmecken ohne mindestens genauso gut!
Ob sich meine Kollegen darüber freuen?  Wer meine Kollegen kennt weiß, dass sich die Frage erübrigt, hahahahahaha!
Einen Cupcake werde vorab ich für meinen Mann in Sicherheit bringen.
chai04

 

mediterrane Soßenbasis mit Chili

Urlaub steht vor der Tür,  vorher hast du noch alles abgeerntet und verarbeitet, soll ja nix verkommen……Da kommste aus´m Urlaub, und die Pflanzen hängen wieder voll mit reifen Chilis. Damit haben wir echt nicht gerechnet.
Nun ja, alles abgeerntet und die Pflanzen endgültig auf dem Kompost entsorgt.
Was machen wir jetzt?

Kurz nach Farben sortiert, die gelben Früchte sollten separat verwendet werden, das Rezept steht hier.

Zutaten:
– Chilis frisch
– Chilis geräuchert (nur wer hat), geht auch ohne)
– Gartenkräuter (zB Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano, Lorbeer etc)
– rote Zwiebel
– Knoblauch
– Essig
– Salz und Pfeffer
Chilis entkernt und klein geschnitten.
bloga11
Aus dem Garten habe ich Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano  und Lorbeer geholt, gewaschen und von den Stängeln gezupft.
bloga12.jpg
Zuerst 2 rote Zwiebeln fein würfeln, und 2 Zehen Knoblauch kleinschneiden.
Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, dann die Chilis dazugeben.
Ich habe ALLE Chilis vorher probiert und die scharfen erst mal raus gelassen. Die Schärfe kann man dann ganz gut selbst bestimmen.
bloga10
Mit etwas Wasser, einem Schuß Essig und den Gewürzen weich kochen lassen.
Die Lorbeerblätter raussortieren und alles fein pürieren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend in sterile Gläser abfüllen, Deckel drauf, fertig.
bloga09

Die Soße hat eine moderate Schärfe und schmeckt köstlich nach Sommer!
Und das könnte die Verwendung sein:
– pur als Pastasoße mit Wumms!
– in einer Bolognese (vegan/vegetarisch)
– alle Schmorgerichte (Goulasch, Ochsenbäckchen, etc)
– Glaze für Gegrilltes
– Marinade für Fleisch
….. der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Die Knifte: Reiseproviant mit gewaltig Neidpotential

… aus gegebenem Anlaß ausser der Reihe, aber doch ziemlich passend.
Im Flieger gibt es nix mehr für lau zum Essen. Du kannst natürlich was kaufen, wir sind aber nicht bereit für essbare Pappe horrendes Geld abzudrücken.
Also sorgst du selbst dafür! Das hat den Vorteil, dass du selbst bestimmst, was auf die Knifte kommt.

Heute eine stramme Pastrami-Knifte!
blog105

Hauptbestandteil ist selbstgemachtes Pastrami, Salat, gefolgt von Mozzarella, Ei und Bacon. Natürlich darf eine Soße aus Kräuterquark und Mayo nicht fehlen, sowie etwas Senf.
Dem eigentlich geschmacksneutralen Mozzarella habe ich etwas Leben eingehaucht. Verwendet habe ich die Pizza – und Pastazauberei  aus dem Hause Spicebar.

 

blog108
Da so eine Knifte auch standesgemäß transportiert gehört, bot sich die Lunchbox von Emsa an. Die ist super perfekt geeignet, weil man den Teller schon dabei hat und zwischen Teller und Box sogar noch die Serviette passt.

 

Danke an Spicebar und Emsa für die Bereitstellung des sensationellen Equipments.
logoJetzt kann der Urlaub starten und ich sehe schon die neidischen Blicke der anderen Mitreisenden….. wie immer!