Urlaubsküche: Salat

Ich hol für euch nochmal den Sommer ins Haus.

Salat ist nicht einfach Salat.
In Griechenland benutzt man gerne Marouli, hier heisst er Römer Salat. Wir lieben ihn, er hält sich lange frisch. Tomaten, die Sonne gesehen haben, und da meine ich echte, richtige Sonne. Lecker knackigen Salat, Feta im Fass gereift, eingelegte Oliven (aus der Frischetheke), Zwiebeln, Gurke, je nachdem, was da ist…….etwas Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer, Oregano, viel mehr brauchts nicht für einen leckeren Salat.
Ich gestehe, dass ich Salat hier zu Hause eigentlich gar nicht so gerne mag. Sobald ich aber im Urlaub bin, könnte ich mich reinlegen, da klappt irgendwie ein Schalter um.

Eine prima Ergänzung dazu ist geröstetes/getoastetes Brot, mit Olivenöl beträufelt und mit Oregano bestreut. Ein Gedicht. Einfach, aber hammer Geschmack!
20160605_203115

Advertisements

Urlaubsküche: Marouli mit Tahini Dressing

Marouli (Römersalat), da ist meine Nachbarin Sofia die Meisterin aller Salatsoßen. Sie macht eigentlich gar nichts besonderes, nur Essig, Öl und Salz…ein paar Frühlingszwiebeln und Oliven.

Nun ja, im Supermarkt landete auf jeden Fall ein schönes Exemplar der Salatköpfe in meinem Korb. Mein Dressing bestand aus Tahini mit Honig, Essig, Öl,etwas Wasser, Salz und Pfeffer.
Gepimpt wurde der Salat mit Oliven, Tomaten, Frühlingszwiebeln und zerbröseltem doppelt gebackenem Gerstenbrot (Paximadi). Ein paar eingelegte Chilis dazu, fertig war ein knackiger Salat mit samtigem Dressing und ordentlich Crunch.20160919_191013Manchmal brauchts halt gar nicht viel.

 

Essen bei Freunden

Es bedarf keines Anlasses, um sich zum Essen zu treffen. Man braucht nur ein paar Freunde. Ein Garant für ein gelungenes Zusammentreffen sind nach wie vor unsere Freunde, unsere Griechen.
Eben die Bestellung für den Einkauf aufgegeben, schon sitzen wir zusammen und feiern das Leben. Wie immer war es laut, lustig und lecker!
Gegrillter Octopus (mit Essig und Olivenöl), Blautaschenkrebse, Scampis, Meeresfrüchtesalat, Auberginencreme, Fetacreme, selbstgebackene Kräuterbutter Brötchen, Marouli (grüner Salat mit Frühlingszwiebeln und Oliven), gebratenen Fisch, gebratene Kalamari-Tuben, Retsina-Cola und Tsipouro……..

Dem einen oder anderen hat am nächsten Tag „der Kopf geklopft“ …….