Die Knifte: Der absolute Klassiker, das Schnitzelbrot

(enthält Werbung)

schnitzel01Spärlich belegte, beim Bäcker gekaufte Schnitzelbrötchen, lieblos belegt und sparsam dekoriert….nicht mit mir!
Mein letztes Schnitzelbrötchenerlebnis bestand aus einem tranig schmeckenden Schnitzel, 1 dünnen Scheibe Gurke und einem Scheibchen Tomate…… die Mayonnaise war dünn drauf gekratzt. Geschmack? Fehlanzeige!
Dass es auch anders geht beweise ich euch heute!

schnitzel
Jetzt echt, so ein Schnitzel ist super schnell gemacht. Ich dulde da auch keine Ausrede und ein fertiges aus der Kühltheke kommt bei uns niemals auf den Teller bzw aufs Brot.
Ist doch ne ganz logische Sache. Du willst zum Abendessen ein Schnitzel haben? Kaufste gleich mal 2 mehr und hast in einem Rutsch Abendessen und 2x leckeren Brotbelag.

Schnitzel in einen Frischhaltebeutel packen und klopfen. Anschließend salzen und pfeffern (Mr. Nicepepper). Kurz in Mehl wälzen, dann in Ei wenden, Paniermehl und schon geht´s ab in die Pfanne. Das dauert keine 20min.
schnitzel07
Zum knusprigen Schnitzel gesellen sich Mayonnaise, Ketchup, knackiger Salat, eine Scheibe Gouda, Gurke, Tomate und natürlich ein leckeres Brot, nicht zu dünn geschnitten.
Na, wenn das nix is…..schnitzel05

schnitzel04

schnitzel03

schnitzel02Danke an Spicebar für den super Mr. Nicepepper, der dem Schnitzelbrot den feinen Schliff verleiht!
logo

 

 

Advertisements

Die Knifte: Europas Delights

Hä?? Ich erklär´s kurz: Käse aus Holland, Salami aus Italien, Mozzarella aus Italien, Bacon vom heimischen Metzger (im besten Fall).

Salami – Käse ist ein Klassiker und wird auf ner Knifte gerne mal schnell trocken.
Nun, dagegen tun wir natürlich was.
Man kann jedem noch so langweilig anmutendem belegten Brot ratz fatz Leben einhauchen. Und was brauchts dazu? Mut und Gewürze! Sei mutig. Laff und fade machen wir nicht mehr.
Wir verwenden heute die Pizza & Pastazauberei mit allem drin, was lecker ist (Basilikum*, Tomaten*, Kalahari Wüstensalz, Knoblauch*, Oregano*, Rosmarin*, Thymian*, Oliven*, Majoran*)

* Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau

elp2017100
Unser heutiges Brot ist ein Kartoffelbrot, ganz frisch mit leckerer knuspriger Kruste.
Wir verwenden:
– etwas Butter (oder Frischkäse)
– würziger Käse
– Salami mit Pfeffermantel
– Gurkenscheiben
– Mozzarella
– Bacon knusprig (aus der Mikrowelle)
– Mayonnaise
elp2017101elp2017102
Die unterste Scheibe mit Butter dünn bestreichen. Dann Käse, Salami, Gurke und Mozzarella drauf legen. Den Mozzarella großzügig mit der Pizza & Pastazauberei würzen.
In der Zwischenzeit den Bacon in der Mikrowelle knusprig werden lassen.
Kleiner Tip, das ist die schnellste, einfachste und sauberste Möglichkeit knusprigen Speck zu kriegen. Dazu legt man Küchenpapier doppelt auf einen großen Teller. Die Baconscheiben nebeneinander darauf legen und bei höchster Stufe in der Mikrowelle knusprig werden lassen. Noch heiß vom Papier nehmen und abkühlen lassen.
Dann auf die Knifte packen, etwas Mayo als Abschluß drauf und fertig ist eine  frische, saftige, würzige Knifte mit ordentlich Crunch.
elp2017103elp2017104
Heute wird die Knifte im Clip & Go System von Emsa transportiert. Die Brunchbox hat normalerweise noch einen Einsatz für Kleinkram und einer Trennung, damit man 2 Brote übereinander legen kann ohne dass sie zusammenkleben. Das passte heute nicht aufgrund der „Bauhöhe“ der Knifte :0)

Guten Appetit!
logoPizza & Pastazauberei zur Verfügung gestellt von @spicebar
Clip & Go Brunchbox  aus dem Produkttest von Emsa

Die Knifte: Reiseproviant mit gewaltig Neidpotential

… aus gegebenem Anlaß ausser der Reihe, aber doch ziemlich passend.
Im Flieger gibt es nix mehr für lau zum Essen. Du kannst natürlich was kaufen, wir sind aber nicht bereit für essbare Pappe horrendes Geld abzudrücken.
Also sorgst du selbst dafür! Das hat den Vorteil, dass du selbst bestimmst, was auf die Knifte kommt.

Heute eine stramme Pastrami-Knifte!
blog105

Hauptbestandteil ist selbstgemachtes Pastrami, Salat, gefolgt von Mozzarella, Ei und Bacon. Natürlich darf eine Soße aus Kräuterquark und Mayo nicht fehlen, sowie etwas Senf.
Dem eigentlich geschmacksneutralen Mozzarella habe ich etwas Leben eingehaucht. Verwendet habe ich die Pizza – und Pastazauberei  aus dem Hause Spicebar.

 

blog108
Da so eine Knifte auch standesgemäß transportiert gehört, bot sich die Lunchbox von Emsa an. Die ist super perfekt geeignet, weil man den Teller schon dabei hat und zwischen Teller und Box sogar noch die Serviette passt.

 

Danke an Spicebar und Emsa für die Bereitstellung des sensationellen Equipments.
logoJetzt kann der Urlaub starten und ich sehe schon die neidischen Blicke der anderen Mitreisenden….. wie immer!

Spinat-Parmesan-Butter Hühnchen mit gratinierten Feigen , Ofenkartoffeln und Kräuter-Dip

Whohoooooooooo, supergeil! Ich hab spontan den sensationellen Geschmack wieder auf der Zunge.

Das Hühnchen im Ganzen gegart, so saftig und eine Geschmacksbombe, die wunderbaren gratinierten Feigen und die super leckeren Kartoffeln mit KräterDip, ach, ich könnt`schon wieder!
Dieses Hühnchen lässt sich sowohl im Ofen als auch auf dem Grill zubereiten. Auf jeden Fall empfiehlt sich die Verwendung eines Fleischthermometers, damit man den Garpunkt (85 Grad) des Hühnchens im Blick hat.

Aber von vorne…..
Das Hühnchen muss etwas vorbereitet werden. Ich habe das überschüssige Fett abgeschnitten und die letzten Federreste entfernt.
Um die Spinat-Parmesan-Butter Füllung unter die Haut zu bringen, muss die Haut vorsichtig mit einem Esslöffel gelöst werden. Dazu schiebt man den Löffel vorsichtig zwischen Haut und Fleisch und löst die Haut somit. (kleine Panne, nicht weiter schlimm, kommt ja noch der Baconmantel drum)


Die Füllung besteht aus:

  • fein geriebenem Parmesan
  • Spinat blanchiert und fein gehackt (oder TK)
  • All Arrabiata Gewürz
  • Butter

Die Bestandteile zu einer homogenen Masse rühren und gleichmässig portionsweise unter die Haut bringen. Die Masse lässt sich mit der Hand gut schieben.

Das Hühnchen kommt jetzt auf ein Bett aus Lauchzwiebeln, etwas Olivenöl und Mr. Nicepepper in eine feuerfeste Form, hier eine Gußpfanne. Während des Garens verwandelt sich die austretende Butter, die Fleischsäfte, das Olivenöl und die Lauchzwiebeln zu einer sensationelle. Soße!!!!!!!!!

Das Hühnchen auf den Lauch setzen, mit etwas Olivenöl benetzen und mit Bacon belegen.
Das Fleischthermometer in die Hühnchenbrust stecken und im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft bis zur Kerntemperatur von 60 Grad belassen.

Die Kartoffeln in der Zwischenzeit in Spalten schneiden, gut wässern, trocknen, mit Öl benetzen und mit Kartoffelknaller reichlich würzen.

Für die gratinierten Feigen benötigen wir:
– Butter
– Lauchzwiebel (fein geschnitten)
– Chili / Paprika (fein gewürfelt)
– Grieß
– Paniermehl
– Salz / Pfeffer
Die Zutaten miteinander verrühren, die Feigen halbieren und in eine gefettete feuerfeste Form setzen. Gratin-Masse auf die halbierten Feigen geben.

blog111.jpg
Die Ofentemperatur auf Ober- und Unterhitze schalten und die Temperatur auf 200Grad erhöhen.
Unten, auf dem Boden die Ofenkartoffeln stellen, die Feigen auf Höhe des Hühnchens stellen.

Für den Kräuter-Dip benötigen wir
– Kräuterquark
– Mayonnaise
– eine Knoblauchzehe fein gerieben
Pizza – und Pastazauberei
– Salz und Pfeffer
Alles miteinander vermischen , fertig
Wenn die Kerntemperatur des Hühnchens 85 Grad erreicht hat, die Kartoffeln ganz nach unten packen und die Kartoffeln für die finale Bräunung mit den Feigen unter dem Grill platzieren.

Das geht jetzt zügig.

Und hier die Bilder vom fertigen Hühnchen und seinen wunderbaren Beilagen.


blog121
Die Kombination der Aromen, die Texturen und die unglaubliche Soße haben uns schwer begeistert!!!!!!!!

Die Knifte: Friko Schranke

Der Rote Teppich wird ausgerollt, hiermit stelle ich vor:

Friko

blog102

Nachhaltigkeit, gutes Haushalten, Verwerten von Leftovers, das sollten wir alle viel ernster nehmen.
Ich hatte jetzt noch kleine Frikadellen über, knusprig würzig vom Grill einfach lecker.
Das heutige Brot ist ein schönes würziges Roggenmischbrot.
Das Hackfleisch (Rinderhack) wurde nur mit Mr. Nicepepper und Röstzwiebeln gewürzt, ohne Firlefanz.
blog109
Paprikascheiben für den frischen Knack, zusammen mit etwas Salatgarnitur, BBQ Soße und Mayo eine delikate Variante guter alter Hausmannskost!
Die Mayo und die BBQ Soße habe ich in kleinen Portionen in Beutel gefüllt, mit einem Knoten verschlossen und der Lunchbox beigelegt. Vor dem Verzehr kommen die Soßen aufs Brot!blog100blog101blog103Der Klassiker schlechthin!
logo

 

Mr. Nicepepper  habe ich aus meinem eigenen Fundus verwendet, hergestellt von @spicebar

Asia Burger mit Lachs & Co

DSC00855

Im Ganzen hatten wir:
Lachs gegrillt auf einem Brötchen mit Rucola, einer scharfen Mayo und Lauchzwiebeln:
Dazu gab es einen Garnelenspieß, einen lauwarmen Galsnudel-Wakame Salat und Edamame Bohnen in Teriyaki Soße.

Hier die Rezepte für die einzelnen Komponenten.

Scharfe Mayo – Asia Stil
– Mayonnaise (aus Zeitgründen fertige Mayo)
– Teriyaki Soße
– scharfe Sriracha Soße
– frischer Knoblauch, gerieben

Alle Bestandteile miteinander verrühren. Fertig!

Glasnudel-Wakame Salat
– Glasnudeln
– Wakame (Algensalat) fertig

Glasnudeln nach Anweisung zubereiten. Nach dem Abseihen direkt mit etwas Sesamöl benetzen, damit die Nudeln nicht aneinander pappen. Mit dem Wakame Algensalat mischen mit Pfeffer abschmecken und lauwarm servieren.

Edamame in Teriyakisoße
– Edamame Bohnen (sind hier schwierig zu kriegen, wir bringen sie uns häufig aus Holland mit)
– Teriyaki Soße (Soya-Soße geht auch)

Die Bohnen aus der Schote holen, die Schote ist haarig, zäh und ungenießbar!
Anschließend in eine Pfanne oder kleinem Topf kurz erwärmen und mit der Soße ablöschen. Etwas ziehen lassen und fertig sind die verdammt leckeren Bohnen.

Frühlingszwiebeln
Frühlingszwiebel in feine Streifen schneiden und in der Pfanne mit etwas Öl weich dünsten.

Garnelen
– Garnelen
– Öl
Südseetraum (von Spicebar) für die Marinade

Die Marinade aus Gewürz und Öl anrühren und die Garnelen etwas darin ziehen lassen. Anschließend die Garnelen aufspießen und die der Grillpfanne oder auf dem Grill Farbe nehmen lassen.

Lachs
– Lachs (TK oder frisch)
– Salz, Pfeffer (Mr. Nicepepper von Spicebar)
Den Lachs vor dem Braten nur wenig salzen und in der Grillpfanne oder auf dem Grill glasig garen. Pfeffer kommt erst beim Anrichten drauf.

Das Zusammenspiel der Aromen, insbesondere der scharfen Mayo ist ein wahres Geschmackserlebnis.
Alleine das gewählte Brötchen war eine ungünstige Wahl…… das nächste mal ein etwas größeres Brötchen mit Sesam drauf….
Burger Buns finden wir nicht so passend, weil der Lachs doch sehr saftig und weich ist. Da passt ein etwas knackigeres Brötchen besser!

Burger Parade mit Fritten

So ein saftiger Burger mit ordentlich Geschmack, dazu knusprige selbstgemachte Fritten, ein paar selbstgemachte Sößchen und im Garten mit Freunden genießen.
Voll normaaaaaaal.

Es ist weit weniger aufwendig als man denkt.
Du kannst viele Handgriffe vorab, das heisst, einen Tag vorher erledigen.

Ich darf vorstellen, hier die Teilnehmer der Burger Parade:
– „Mediterraner Burger“ mit Antipasti, Rucola, Gewürzmayo und Tomatensugo
– „Spanischer Tapas Burger“ mit Rucola, Chorizo, Pimientos de Padron und Gewürzmayo

Tomaten und Cheddar dienten noch als Ergänzung.

Zum Timing, was vorbereitet werden kann, bevor es an den Grill geht.

am Vortag:
Gemüse für die Antipasti in der trockenen Grillpfanne angrillen.
Ich hatte, Champignons und Zucchinistreifen.
Das Gemüse noch warm mit Olivenöl und Balsamico aromatisieren. Salzen, Pfeffern, etwas geriebener Knoblauch, ziehen lassen.

Gewürzmayo: Mayo herstellen, clickst du hier
mit Majunga Pfeffer, Salz und Chili würzen, ein wenig Limettenabrieb und ein paar Spritzer Limettensaft. Kalt stellen

Tomatensugo:
Tomaten entkernen und in Stücke schneiden. Zusammen mit Knoblauch, Frühlingszwiebel, Salz, Pfeffer und Chili pürieren, abschmecken. Kalt stellen.

Burger Buns: selbst backen, das geht super einfach, clickst du hier
ca 90g Teig pro Brötchen rechnen, das werden ordentlich große Buns.
Ich habe keinen Parmesan wie im Rezept beschrieben  oben drauf gemacht.

Die Burger Patties haben wir in der Metro geholt. Da hat so ein Patty ca 200g.

Am Grilltag:
Kartoffeln (vorwiegend festkochend) in Frittenform schneiden und gut waschen (die Stärke muss weg).
Kartoffelstäbchen gut trocknen, das geht prima mit der Salatschleuder. Anschließend mit Öl benetzen, Salz, Pfeffer und Oregano drauf, gut mischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech packen.
Den Backofen auf höchster Stufe vorheizen, dann die Fritten im Ofen garen. Erst wenn sie Farbe kriegen, wenden. Ich schalte dann irgendwann auf Heißluft um, bis jetzt das beste Ergebnis.
Die Fritten brauchen am längsten…..nur als Hinweis für´s Zeitmanagement, Geduld!

Butter schmelzen, Buns aufschneiden und die Hälften vor dem Grillen mit der Butter bestreichen. Auf dem Grill mit den Schnittflächen nach unten angrillen….. ich glaube, der Hinweis war jetzt überflüssig.

Chorizos läng halbieren und auf dem Grill schön ausbraten.
Die Pimientos Padron ebenfalls auf dem Grillrost schöne Streifen verpassen, beiseite stellen.
Die Patties bekommen zuerst eine schöne Kruste und garen dann in einer etwas gemäßigteren Zone nach. Medium ist das, was wir mögen. Wer sich nicht sicher ist, schneidet kurz rein und guckt nach.

Der Zusammenbau, endlich kommt zusammen, was zusammen gehört:

„Mediterran“: Bun, Mayo, Rucola, Patty, Käse, Tomate, Antipasti, Tomatensugo, Bun
„Spanische Tapas“: Bun, Mayo, Ruccola, Pimientos, Patty, Käse, Chorizo, Tomate, Bun

20170708_185427
IMG-20170710-WA0002   IMG-20170710-WA0003
Die Fritten waren kross und lecker und die Burger….yummy, saftig, würzig!

Wir hatten alle Schmacht bis zum Abwinken, deshalb sind auch nur wenige hastige Bilder entstanden. Dafür entschuldige ich mich :0)

Vielleicht noch ein kleiner Hinweis, das sind mächtig große Burger! Da keiner von 2 davon geschafft hätte, habe ich die Burger halbiert, damit beide Arten probiert werden konnten. Trotz Spieß zum Fixieren sehen die Burger auf dem Foto etwas „zerfleddert“ aus.