I love my garden – Löwenmäulchen

blogger3#ilovemygarden, ja, auch ich benutze den #Hashtag wie alle anderen coolen Leute.
Bei Instagram findet ihr vereinzelt Bilder aus diesem Blog….aber das nur am Rande.

Ich bin mir zu 1000% sicher, diese Sorte Samen auf gar keinen Fall gekauft zu haben. Bin die Bestellungen durchgegangen und weiß echt nicht, wo die sich eingeschlichen haben.
Haken wir es unter „Gartenglück“ ab, denn wir erfreuen uns an der Farbenpracht und der Beliebtheit bei den Bienchen. Die kleinen Helfer verschwinden komplett in der Blüte. Leider ist es mir noch nicht gelungen ein schönes Foto davon zu machen.
An den wunderbaren Farben will ich euch teilhaben lassen. Die Farbpalette reicht von blassrosa mit gelben Akzenten über orange bis hin zu einem knalligen Magenta. Echt Hammer!
blogger4 blogger2

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe sie säen sich von selbst aus, so dass wir uns auch im nächsten Jahr wieder an den Pflanzen erfreuen können.

 

Advertisements

DIY: essbare Blütenblätter trocknen

Essbare Blüten sind eine tolle Deko für alle Speisen, Kuchen, Torten und Gewürzsalze, und auch Zucker. Ich habe eigens für diesen Zweck Blüten in verschiedenen Farben ausgesät. Jetzt fangen die Pflanzen an zu blühen. Ich hab vorab schon mal einen kleinen Versuch gestartet, wie man die Blüten trocknet und trotzdem die schönen Farben erhält.
Ich muss sagen, im zweiten Anlauf  bin ich zufrieden.

Der erste Versuch begann mit den ganzen Blüten und einer viel zu hoch eingestellten Temperatur. Die ganzen Blüten enthalten zu viel Feuchtigkeit, so dass eine Nachtrocknung nötig war.
Der zweite Versuch startete indem ich zuerst ich die Blüten von den Pflanzen (natürlich nur die voll aufgeblühten) abgezupft habe. Anschließend im Dörrautomat (Rommelsbacher) eine Lage Küchenkrepp ausgelegt und die Blütenblätter vorsichtig vom Stempel gezupft. Auf dem Krepp verteilen, so dass sie nicht übereinander liegen.
Auf kleinster Hitze (Stufe1) für ca 2 Stunden trocknen lassen. Vom Ergebnis bin ich begeistert, jetzt warte ich darauf, dass die restlichen Blüten fertig aufblühen.

Wie alles anfing:
Auf einer Gartenmesse bot jemand Kräutersalze an. Die Kräuter ansich waren nicht das Sensationelle, eher die bunten Blüten, die das Ganze total aufgepeppt haben. Das sah so wunderschön aus, dass ich das sofort auf meine todo Liste geschrieben habe.
Auch hier kriegst du fertige Blütenmischungen, meine wird aber sehr viel bunter!
Am besten gefällt mir bis jetzt die blaue Kornblume, die leuchtet richtig. Das pink wird durch das Trocknen dunkler, sieht aber immer noch sensationell aus.

Hier habe ich die Samen bestellt, die haben wunderschöne Farben im Angebot.
Entschieden hatte ich mich für Kornblumen und Berg-Arnika.

Natürlich wird der eine oder andere sagen, das lohnt den Aufwand nicht. Aber ich kann hinterher sagen, hab ich selbst gemacht und ich bestimme, welche Farben in meine Deko kommen. Und vor allen Dingen: ich hab Freude dran!

 

Mein Produkt des Monats Juni

Habe gerade beschlossen, ein Produkt als das Produkt des Monats zu küren. Ganz einfach weil es mich begeistert und ich es super toll finde.

Tataaaaaa, das Produkt des Monats ist:

„Wasabi Rauke“
20160612_093429

Im Kaufrausch hatte ich mir verschiedene Samen (Kornblumen, Echinacea etc) bestellt. Darunter waren auch die verschiedenen Rucola Arten, von denen ich in vergangenen Posts berichtet habe. Noch vor unserem Urlaub hatte ich ausgesät und gehofft, dass während unserer Abwesenheit, die Samen aufgehen.
Nun sind wir wieder da und die Samen sind aufgegangen….. aber auch sowas von aufgegangen,  quasi explodiert.
Und was macht man? Na klar, davon naschen. Oft ist es ja so, dass der Name mehr verspricht, als das Produkt nachher hält.
Also eben mal ein Blättchen abgepflückt und in den Mund gesteckt.
Hossa die Waldfee! Damit hatte ich nicht gerechnet. Der Rucola trägt seinen Namen zu recht. Scharf würzig und tatsächlich nach Wasabi schmeckend.
Sensationell. Tolle Ergänzung im herkömmlichen Rucola Einheitsbrei!
20160612_175400
Jetzt ist mache ich mir Gedanken, wie man den Rucola am besten in Szene setzt….. es wird auf jeden Fall asiatisch!

Hab mir gleich ein weiteres Tütchen Samen besorgt, denn ich liebe es!
Guckst du hier: Rühlemann´s Kräuter und Duftpflanzen
Wasabi Rauke

Dragons Tongue

Der Name verspricht Aufregendes…..oder? Musste mal googeln, die Ergebnisse der Suchmaschine lassen dich staunen…. oh mein Gott, was ist das, was soll das werden, was kann man dagegen tun?
Es handelt sich hierbei leider nur um Rucola, aber dafür mit richtig exotischem Namen. Die Aussaat ist jetzt schon eine Weile her und würde das Wetter entsprechend mitspielen, würden wir auch demnächst ernten können…… Ob für die Ernte besondere Schutzmaßnahmen zu treffen sind, kann ich noch nicht sagen, noch sehen die Pflänzchen harmlos aus. Feuerspeiende von Harry Potter inspirierte Zuchterfolge waren im Pflanzenkatalog nicht nachzulesen. Viel mehr „in diesen Adern fließt Drachenblut“ …..würziger und schärfer als normaler Rucola, robust und wüchsig (was auch immer das heißen mag)  verspricht die Beschreibung…..und im Nachgang: eine britische Züchtung. Also doch Harry Potter.
Ich fürchte schon, im Kettenhemd mit Schutzschild und Lanze anzutreten, auf dem Rücken eines Hippogreifs reitend,  Hauptsache die Nachbarschaft hat was zu Lachen.