Passionsblume, next Generation

Bei ebay hatte ich ja vor geraumer Zeit verschieden Sorten Passionsblumensamen gekauft, guckst du hier.

Das ist jetzt schon ne Weile her und ich bin ziemlich enttäuscht über die mehr als magere Ausbeute.
Nach Wochen, als ich gar nicht mehr dran dachte, kam tatsächlich EIN Keimling. Dann kam die Urlaubszeit und die kleine Pflanze in Obhut meiner Mama. Sie überlebte, das Pflänzchen…… meine Mama natürlich auch, blöde Formulierung.
Von den anderen Samen, keine Regung. Und eines Tages…… noch ein Keimling.
Die beiden stehen jetzt noch einträchtig im Pflanzensubstrat auf dem Fensterbrett, ich muss sie umpflanzen.
20170713_173705
Der Rest Substrat und Samen….. naja, ich trau mich gar nicht den Mist wegzuwerfen….. mittlerweile ist das Substrat schon grün. Aber wer weiß, vielleicht kommt ja doch noch was?
Wenn ich nur wüßte, was ich falsch gemacht habe…….ob ich versuche, die Samen noch mal raus zu sortieren? Mal angucken, was damit ist…. verfault, vertrocknet, lustlos?
Also nach eingängiger Prüfung habe ich noch ein par Samen raussortiert. Sehen noch gut aus. Bei einem könnte man vermuten, dass die Schale aufgeplatzt ist, ich werde abwarten.
Bei einigen habe ich den Rand der Schale mit einer Feile angerauht……vielleicht hilft das?
So schnell gebe ich nicht auf! Nö, nich mit mir!

Hat jemand noch Tipps?

Die erste, jetzt große Passionsblume hat einen schönen Platz im Garten gefunden und wächst und gedeiht prächtig. Aber auch hier war die Ausbeute dürftig. Ich werde nochmal den einen oder anderen Versuch wagen.

Ein groß angelegter Feldversuch mit unterschiedlichen Bedingungen…. tja, da schlägt der Entwickler und Forscher  (mein Beruf) wieder durch :0)
In diesem Sinne, einen erfolgreichen Tag wünsch ich euch!

Advertisements

Gardening Extreme – der Dschungel im eigenen Garten

Es find ganz harmlos an, in den letzten 3 Jahren hatten wir wenig bis gar keine Zeit uns um die Aufzucht von Chilipflanzen zu kümmern. Es scheiterte erst am Platz und dann am Zeitmanagement, weil andere Dinge wichtiger waren.
Dieses Jahr soll alles anders werden.
Mein Mann bestellte Chili-Samen. Zum Keinem hat er sie in den Keller gestellt und als das erste Grün zu sehen war, wurden sie per Zeitschaltuhr mit einer LED Pflanzenlampe bestrahlt. Glorreiches Ergebnis, die Dinger wuchsen wie Sau!
Recht schnell musste ich sie vereinzeln und somit fanden sie Platz an unserem recht großen Wohnzimmerfenster.
blog001
Schon an Ostern war die Fensterbank zu gewuchert und kein Ende in Sicht. Die Plastikbecher sind schon lange zu klein und raus wollen die Pflänzchen auch.
Es ist dem bescheidenen Wetter geschuldet, dass sie bis Anfang der Woche immer noch ihr Dasein auf der Fensterbank fristeten, jetzt teils sogar schon mit Blüten und Fruchtansätzen. Ein Wunder, dass sie durchgehalten haben.
Jetzt endlich hat mein Mann angefangen sie in große Kübel zu setzen und raus zu stellen.
Unsere Nachbarn sind schwer verwundert, was mein Mann da so alles rausgeschleppt hat (auf dem Bild, das ist nur ein Teil).
blog501
Auch die Tomatenpflanzen sind am  Wochenende umgezogen, die Baufolie für das Tomatenhaus wurde aufs Gestell getackert dann zogen die Tomaten ebenfalls nach draußen.

Kartoffeln keimten auch schon seit Wochen im Keller, die gingen auch in die Erde. Bezüglich des Kartoffelanbaus haben wir was neues versucht, statt Beet werden sie in Pflanztaschen (hoffentlich) wachsen. Einfache stabile Einkaufstaschen und Kübel sollen für den Versuch herhalten. Angeblich soll das funktionieren. Wir werden sehen.

Meine mühsam gepflegte Passionsblume der ersten Generation darf jetzt auch endlich raus. Ich glaube, die  hat sich gefreut.
Das  Wochenende stand also ganz im Zeichen von Gartenpflege. Wurde ja  auch Zeit.
20170525_a

Mein Produkt des Monats Juni

Habe gerade beschlossen, ein Produkt als das Produkt des Monats zu küren. Ganz einfach weil es mich begeistert und ich es super toll finde.

Tataaaaaa, das Produkt des Monats ist:

„Wasabi Rauke“
20160612_093429

Im Kaufrausch hatte ich mir verschiedene Samen (Kornblumen, Echinacea etc) bestellt. Darunter waren auch die verschiedenen Rucola Arten, von denen ich in vergangenen Posts berichtet habe. Noch vor unserem Urlaub hatte ich ausgesät und gehofft, dass während unserer Abwesenheit, die Samen aufgehen.
Nun sind wir wieder da und die Samen sind aufgegangen….. aber auch sowas von aufgegangen,  quasi explodiert.
Und was macht man? Na klar, davon naschen. Oft ist es ja so, dass der Name mehr verspricht, als das Produkt nachher hält.
Also eben mal ein Blättchen abgepflückt und in den Mund gesteckt.
Hossa die Waldfee! Damit hatte ich nicht gerechnet. Der Rucola trägt seinen Namen zu recht. Scharf würzig und tatsächlich nach Wasabi schmeckend.
Sensationell. Tolle Ergänzung im herkömmlichen Rucola Einheitsbrei!
20160612_175400
Jetzt ist mache ich mir Gedanken, wie man den Rucola am besten in Szene setzt….. es wird auf jeden Fall asiatisch!

Hab mir gleich ein weiteres Tütchen Samen besorgt, denn ich liebe es!
Guckst du hier: Rühlemann´s Kräuter und Duftpflanzen
Wasabi Rauke